1. wa.de
  2. Sport
  3. Bönen

7:2 im Testspiel – VfK Nordbögge demütigt SpVg Bönen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Andre Juraschuk, David Wündisch, Florian Bednarek
VfK-Torwart Andre Juraschuk hat den Ball, David Wündisch flucht. Seine SpVg unterlag 2:7. © Liesegang

BÖNEN ▪ Endspurt in der Testspielphase: Bönens Fußballer bestreiten am Wochenende Spiel auf Spiel. Die SpVg Bönen hat eines beim klassentieferen Ortsrivalen VfK Nordbögge bereits hinter sich – und wünscht nun, sie hätte es noch vor sich. Denn das Team blamierte sich nach Kräften.

Starke Begriffe wie „Ehre“ und „Anstand“ waren es, die SpVg-Trainer Ralf Thiemann nach der 2:7-Klatsche am Donnerstag seinen Spielern um die Ohren haute. Warum? Darum: „Wir haben mit den Bönenern am Ende Katz und Maus gespielt“, sagte Nordbögges gut gelaunter Spielertrainer Dennis Juraschuk.

Ausgeglichen war nur die erste Hälfte. Die SpVg hatte zwar einige gute Chancen, nutzte aber keine. Die beste vergab Daniel Friebe, der in der 24. Minute allein vor Maik von Glahn auftauchte, aber auf den im Abseits stehenden Nico Neufeld legte. Nordbögge nutzte gleich die erste Gelegenheit: Carsten Schlüter überlupfte Bönens Torwart Marco Behrend (21.). Lars Lenser legte sieben Minuten später das 2:0 nach. Nach dem Seitenwechsel übernahm Lukas Hermyt im Zusammenspiel mit Florian von Glahn die Bühne. Dessen 3:0 (49.) ließ er drei Treffer folgen (80., 83., 88.). Das siebte VfK-Tor erzielte Thomas Kul. Die beiden SpVg-Ehrentreffer schoss David Wündisch (60., 81.).

„Heute hat man gesehen, dass einige meiner Spieler einfach keine Ligatauglichkeit besitzen“, schloss Thiemann, „auch wenn sie immer verlangen, spielen zu dürfen.“

Testspiele am Sonntag im Überblick

SpVg Bönen – TVG Flierich-Lenningsen (So., 13 Uhr, Rehbusch). Die Chance zur Wiedergutmachung bekommen die Bönener am Sonntag gegen Flierich-Lenningsen. Die Germanen werden fast in Bestbesetzung zum Rehbusch reisen können. Es fehlen nur Jan Baßdorf (verletzt) und Tobias Weiß (private Gründe). Der angeschlagene Mehmet Bozer wird ebenso im Kader stehen wie Sebastian Schlieper. „Allerdings ist die Trainingsbeteiligung momentan eher mau“, sagt TVG-Coach Uwe Barkawitz, „deswegen ist auch jede zusätzliche Einheit wichtig für uns, sonst bekommen wir im Laufe der Saison arge Probleme.“

VfK Nordbögge – BR Billmerich (So., 14.30 Uhr, Sportplatz Nordbögge). Auch der VfK ist am Sonntag wieder daheim aktiv – dann gegen Billmerich. Dennis Juraschuk, der die Partie gegen die SpVg Bönen von der Außenlinie beobachtete, dürfte gespannt sein, wie sehr die gute Leistung von Donnerstag mit dem Derby-Charakter des Spiels zu tun hatte: „Mal sehen, ob meine Spieler auch gegen Billmerich drei Kilometer mehr laufen als sonst.“

IG Bönen – TSC Kamen (So., 15 Uhr, Sportzentrum). Für die komplett auflaufende IG steht am Sonntag der letzte Test vor dem schon am kommenden Sonntag angesetzten Nachholspiel gegen den SVA Bockum-Hövel II an. Dazu kommt der spielstarke TSC Kamen nach Bönen: „Meine Spieler sollten die Gelegenheit nutzen, sich zu zeigen, bevor es in der Meisterschaft weitergeht“, fordert Gültekin Ciftci Einsatz. „Und zwar in konditioneller und spielerischer Hinsicht“, erwartet der Bönener Trainer eine intensive Partie. ▪ ml

Auch interessant

Kommentare