Keine Zweifel mehr am Liga-Erhalt

+
Lena Gellenbeck wehrte im zweiten Durchgang Satzbälle ab und gewann am Ende im Tiebreak.

BÖNEN -  Die Damen des TV Rot-Weiß Bönen haben sich den Klassenerhalt in der Ruhr-Lippe-Liga gesichert, die zweite Mannschaft spielt nach dem Überraschungserfolg in Dortmund sogar um den Aufstieg aus der Kreisliga. Die Herren 50 haben dagegen nur noch geringen Chancen auf den Liga-Erhalt in Ruhr-Lippe-Liga.

Damen, Ruhr-Lippe-Liga: TV Rot-Weiß Bönen – TG Witten 5:1.

RW-Trainer Peter Haukamp war über die Vorstellung begeistert. Seine gute Laune lag nicht nur daran, dass seine Mannschaft den Klassenerhalt endgültig sicherte, sondern auch eine überzeugende Leistung zeigte. „Es war ein Tag, an dem aus unserer Sicht mehr oder weniger alles gepasst hat. Wir haben gegen einen nominell gleichstarken Gegner alle engen Spiele gewonnen“, sagte Haukamp. Zu Beginn schlug Anna Tzschachmann mit Julia Pietzko eine Kontrahentin, der sie im Sommer noch unterlegen gewesen war, in zwei Sätzen. Die gesundheitlich angeschlagene Michelle Schneider quälte sich zu einem Drei-Satz-Sieg gegen die unbequem zu bespielende Annika Liebert. Lena Gellenbeck brachte sich nach deutlicher Führung durch Fehler selbst aus dem Konzept, wehrte zwei Satzbälle und gewann letztlich im Tiebreak des zweiten Abschnitts. Sjoeke Nüsken machte mit einem souveränen Erfolg den wichtigen Sieg schon vor den Doppeln perfekt.

A. Tzschachmann – Pietzko 6:1, 6:4; Gellenbeck – J. Liebert 6:1, 7:6; Schneider – A. Liebert 6.3, 6:7, 6:4; Nüsken – Stark 6:3, 6:2; A. Tzschachmann/Gellenbeck – Pietzko/Stark 6:3, 6:4; Nüsken/Teuwen – J. Liebert/A. Liebert 2:6, 0:6

Damen, Kreisliga: TSC Hansa Dortmund II – TV Rot-Weiß Bönen II 2:4.

„Das war ein sensationeller Sieg“, freute sich Trainer Peter Haukamp. Die Dortmunderinnen wiesen die deutlich besseren Leistungsklassen auf, doch Bönen hielt dagegen. Katharina Döge und Kelly-Ann Lohmann fuhren zwei souveräne Siege ein. In den Doppeln setzten die Gäste dann auf Sicherheit – und gewannen beide Spiele im zwei umkämpften Durchgängen.

Allmann – Döge 4:6, 2:6; Peters – Lohmann 1:6, 4:6; Hannover – Lehnemann 6:1, 6:1; Wintgens – Terlinden 6.3, 0:6, 6:2; Peters/Wintgens – Döge/Lehnemann 2:6, 2:6; Hannover/Bienenfeld – Lehnemann/Terlinden 6.7, 6:3

Herren 50, Ruhr-Lippe-Liga: TV Rot-Weiß Bönen – GW Westerholt 2:4.

Endgültig besiegelt ist der Abstieg der Bönener Herren 50 noch nicht, doch einen Spieltag vor Schluss deutet alles darauf hin. Denn mit Recklinghausen wartet zum Abschluss der Saison ein schwerer Gegner. Westerholt wäre vielleicht schon eher schlagbar gewesen. Michael Köhler siegte im Match-Tiebreak, doch Andreas Niemann unterlag im dritten Durchgang. An den beiden unteren Positionen waren Thomas Langwald und Hans-Werner Bittner chancenlos. Westerholt sicherte sich den Sieg schließlich durch ein stark gemachtes zweites Doppel. - bob

Köhler – Graupner 3:6, 6:1, 10:6; Niemann – Walter 4:6, 6:2, 6:10; Langwald – Schwarz 1:6, 2:6; Bittner – Hein 4:6, 1:6; Köhler/Niemann – Walter/Koppesch 6:3, 5:7, 10:7; Langwald/Bittner – Graupner/Pfleiderer 1:6, 3:6

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare