1. wa.de
  2. Sport
  3. Bönen

Verband wertet IG-Spiel neu

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Boris Baur

Kommentare

Gewonnen hatte die IG (hier Marcel Klemmer) gegen Dorsten-Hardt sowieso, jetzt wurde die Partie auch zugunsten der Bönener gewertet.
Gewonnen hatte die IG (hier Marcel Klemmer) gegen Dorsten-Hardt sowieso, jetzt wurde die Partie auch zugunsten der Bönener gewertet. © Markus Liesegang

Die IG Bönen hat drei Punkte am Grünen Tisch bekommen, die sowieso bereits auf ihrem Konto in der Fußball-Landesliga waren. Es geht um die Partie am 3. Oktober gegen den SV Dorsten-Hardt.

Beim Heimspiel gegen den SV Dorsten-Hardt das die IG nach einer 3:0-Führung und dem zwischenzeitlichen 3:3 in der Nachspielzeit mit 4:3 gewann, hatte der Gegner mit Lukas Diericks und Cedric Vennemann zwei Akteure eingesetzt, deren Spielberechtigung an diesem Tag nicht vorlag. Beide gelten seit ihrem Wechsel im Sommer 2020 vom Regionalligisten TuS Haltern zum SV als Vertragsspieler, weshalb der Verein für sie Sozialabgaben leisten muss. Der Stichtag dafür war der 30. September.

Laut Staffelleiter Gerhard Rühlow lag der Nachweis erst am 4. Oktober vor. Weil in der Landesliga die Tordifferenz gilt, sei die Partie mit 2:0 für Bönen gewertet worden, erläuterte Rühlow weiter. Diericks traf sogar zum 3:3 und sah in der 86. Minute wegen einer Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter die Rote Karte. Am gleichen Wochenende hatte auch A1-Ligist VfL Kamen Probleme mit der Spielberechtigung von Mehmet Kara. Im Gegensatz zu Dorsten-Hardt verzichteten die Kamener allerdings gegen den SVF Herringen vorsichtshalber auf einen Einsatz des Ex-Profis und gewannen 3:0. bob

Auch interessant

Kommentare