Für RSV-Coach Richter zählt gegen Overberge nur ein Sieg

+
RSV-Rückraumspieler Tom Beutner (Mitte)n ist gegen Overberge wieder voll einsatzbereit.

BÖNEN - Mit einem Kreisderby beginnt der RSV Altenbögge das neue Jahr. Die Bönener empfangen am Sonntag um 18 Uhr den TuS Eintracht Overberge in der MCG-Halle. Für Trainer Thomas Richter zählt dann nur eins: „Ich will einen Sieg sehen“, stellt er unmissverständlich klar.

Richter will seinen Spielern von vorneherein ein Alibi nehmen. Das wäre durchaus vorhanden, fällt doch mit Tino Stracke ein absoluter Leistungsträger wegen einer Sperre aus. „Es gibt keine Ausreden, da nehme ich die Mannschaft in die Pflicht. Ich will die zwei Punkte und nichts anderes“, erklärt Richter. Der ärgert sich, dass Stracke für sein Foul in der letzten Begegnung vor der Weihnachtspause drei Spiele gesperrt wurde. Grob fahrlässig und körpergefährdend sei dessen Verhalten laut Urteilsverkündung gewesen. Dabei hatte Richter die telefonische Zusicherung vom Verband, dass sein Rückraumshooter nur zwei Partien zuschauen müsse. „Sein Gegner hat auch eine Minute danach wieder gespielt und noch sieben Tore geworfen“, versteht der RSV-Coach die Entscheidung nicht.

Aus seinem Ärger will Richter nun also Motivation für sein Team ziehen: „Ich möchte von der Mannschaft eine Reaktion im Vergleich zum letzten Spiel sehen.“ Damals trennte sich Altenbögge nach hoher Führung noch Unentschieden vom Schlusslicht Unna. Mit Overberge kommt nun der Vorletzte in die MCG-Halle. „Die Tabelle ist aber trügerisch“, warnt Richter: „Overberges Ergebnisse passen dazu nicht. Die Eintracht hat viele Spiele nur knapp verloren.“ Und auch der Sieg über Spitzenreiter Hammer SC Ende November sollte die Bönener aufhorchen lassen.

Bis auf Stracke stehen dem RSV alle Spieler zur Verfügung. Das Wort „fit“ wollte der Trainer allerdings nur bedingt in den Mund nehmen. Obwohl die vierwöchige Pause den Altenböggern sehr gelegen kam, sind einige Akteure leicht angeschlagen. Auf jeden Fall wieder dabei sind Mirza Bajramovic und Tom Beutner. „Mirza hat das Sportverbot, das ich ihm verordnet habe, gutgetan“, so Richter. Und auch Beutner hat seine Verletzung auskuriert, wird trotz eines Lehrgangs am Sonntagabend mit von der Partie sein.

Richter hofft, dass sein Team in der Pause wieder besser zusammengerückt ist. Neben der Weihnachtsfeier gab es dank Beutners Hochzeit auch zwei außer-handballerische Aktivitäten, die den Zusammenhalt förderten.

Overberge geht dagegen im neuen Jahr in personeller Hinsicht schon wieder auf dem Zahnfleisch. Michael Schlickhoff fehlt bis Ende des Monats gesperrt, Tristan Kamps und Markus Schlamminger plagen sich mit Schulterverletzungen herum. Bei Kreisläufer Kamps sind die sogar so gravierend, dass er bis zum Ende der Saison auszufallen droht. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare