Starke Leistung des RSV Altenbögge nicht belohnt

+
Thomas Richter

BÖNEN -  Bezirksliga: SVE Dolberg – RSV Altenbögge 34:29 (16:17). Eine starke Leistung zeigte der Liganeuling am Samstagabend beim Tabellenführer Dolberg. „Wenn wir komplett gewesen wären, hätten wir gewonnen“, mutmaßte Altenbögges Trainer Thomas Richter.

Mit dem gesperrten Tom Beutner fehlte ein wichtiger Rückraumspieler, Frederic Betz aus der A-Jugend musste kurzfristig erkrankt passen. „So hatten wir auf der Position mit Tino Stracke, Bernd Lublow und Melvyn Leniger nur drei Spieler und so keine Alternativen.“ Zeitweise rückten Hendrik Abel und Dennis Geckert auf die Halbpositionen.

Die erste Hälfte ging an die Gäste. Bis zur zehnten Spielminute verlief die Partie noch ausgeglichen. Dann setzte sich der RSV bis zur 24. Minute auf fünf Tore ab. Fehlwürfe des RSV ließen den Gegner zur Pause auf 16:17 herankommen.

„Nach dem Seitenwechsel haben wir den Dolberger Torhüter warmgeschossen und uns jede Menge Tempogegenstöße gefangen“, erklärte Richter warum es letztlich nichts wurde mit dem Überraschungserfolg beim Ligaprimus. Unzufrieden war Richter trotzdem nicht. Im Gegenteil: „Es war eine richtig gute Mannschaftsleistung“, lobte er abschließend, „ein weiterer Schritt in die Richtung wie ich mir das Team und die Spielweise vorstelle.“

Als nächstes steht für die Altenbögger Handballer am Donnerstagabend (20 Uhr) das Kreispokalspiel gegen den Landesligisten HC Heeren auf dem Programm. Da sind die Altenbögger wohl chancenlos. „Wenn wir aber die Woche darauf im Meisterschaftsspiel gegen die SG Massen diese ruhige und sachliche Leistung wiederholen, werden wir punkten.“ - ml

RSV: Springhoff (1. - 45.), Czok – Florian (3), Eißing (1), Geckert (4), Stracke (10/4), Michalik (1), Lublow (1), Abel (3), Bajramovic (4), Leniger (2)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare