SpVg will in Westernkotten Hinspielerfolg wiederholen

+
Bönens Aufstiegsheld Thorsten Renk ist nach langer Verletzungspause wieder ins Training eingestiegen. Er soll in Bad Westernkotten erstmals in diesem Jahr auf der Bank sitzen.

BÖNEN -  Bevor für die Fußballer der SpVg Bönen die Wochen der Nachbarschaftsduelle beginnen (zweimal nach Hamm; zweimal kommen Hammer Teams zum Rehbusch) steht für den Bezirksliga-Aufsteiger die weite Auswärtsfahrt zum SuS Bad Westernkotten an. Trainer Axel Maurischat hofft auf Bonuspunkte beim Tabellenzweiten.

Wobei es für die SpVg, die auf dem vorletzten Rang liegt, eigentlich keine Bonuspunkte mehr gibt. Es gilt, den Abstand zum rettenden Ufer, der derzeit vier Zähler beträgt, wieder zu verkürzen. „Wir müssen gucken, dass wir da was mitnehmen“, erklärt Maurischat ein Erfolgserlebnis zur höchsten Pflicht für seine im Jahr 2015 noch sieglosen Bönener.

Das wird im Kurort allerdings ausgesprochen schwer. Der SuS hat im Stadion „Am Zehnthof“ beeindruckende 25 von 27 möglichen Punkten geholt, zuletzt Spitzenreiter Westfalia Rhynern geschlagen. Doch die SpVg entschied das Hinspiel für sich. „Da hat alles funktioniert, was funktionieren musste für uns“, spricht Maurischat von einer der besten Saisonleistungen seiner Mannschaft. Die war eigentlich auch gut in die zweite Saisonhälfte gestartet, verpasste es aber, sich ein Erfolgserlebnis zu verschaffen. „Wir spielen ja nicht schlecht, außer im letzten Spiel“, sagt der Trainer, der aufgrund der Flüchtigkeitsfehler seines Teams langsam verzweifelt.

Am vergangenen Sonntag gegen Liesborn zeigte sich Bönen von seiner schlechten Seite. Außer Kampf war da nicht viel. Das Zusammenspiel war schwach, vor allem in der zweiten Hälfte wurden die Bälle meist nur lang geschlagen. „Die Entfernungen waren zu groß“, fordert Maurischat mehr Kompaktheit.

Personell hat sich die Lage wieder gebessert am Rehbusch. Yusuf Güney hat seine Gelbsperre abgesessen, Malik Öncül steht am Sonntag ebenfalls parat. Beide besetzen damit wieder ihre Stammpositionen auf den defensiven Außenbahnen. Auch Sören Symmank und Tobias Wittwer haben mit dem Lauftraining begonnen. Für einen Einsatz ist jedoch noch zu früh. Besonders freut sich Maurischat aber, dass Thorsten Renk wieder das Training aufgenommen hat. Der Stürmer hat seit Anfang November verletzungsbedingt kein Spiel mehr absolviert. Und gerade in der Offensive kann die SpVg Verstärkung gebrauchen. Renks Schnelligkeit und Geradlinigkeit fehlt den Bönenern derzeit akut. In Bad Westernkotten wird Renk, der in der Aufstiegssaison 27 Tore erzielte, zumindest auf der Bank sitzen. - bob

Die SpVg setzt zum Spiel in Bad Westernkotten einen Bus ein. Abfahrt ist um 12.30 Uhr. Infos bei Peter Hahnemann, Tel. 5363.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare