Flierich will sich mit Derbysieg oben festsetzen

+
Nach dem Derby ist vor dem Derby: Die SpVg (in schwarz) gastiert nach dem Kräftemessen mit Nordbögge in Flierich. Der VfK fährt nach Pelkum.

BÖNEN -  Zum zweiten Mal in Folge tritt die Zweitvertretung der SpVg Bönen in der Fußball-Kreisliga B1 gegen einen Konkurrenten aus der Gemeinde an. Die Vorzeichen haben sich aber umgekehrt. War die Rehbusch-Elf am vergangenen Sonntag gegen den VfK Nordbögge II (0:0) noch leichter Favorit, gehen sie am Sonntag um 15 Uhr am Butterwinkel gegen den TVG Flierich-Lenningsen als Außenseiter in die Begegnung.

„Wenn wir uns oben festsetzen wollen, dann müssen wir diese Spiele gewinnen“, betont Thorsten Müller, Trainer vom Tabellenzweiten aus Flierich. Die SpVg-Reserve ist nach fünf Spielen ohne Sieg aktuell Elfter. „Von der Tabellenkonstellation und vom Auftreten sind wir krasser Außenseiter“, sagt Bönens Trainer Ralf Thiemann, um gleich ein „Aber“ hinterherzuschieben: „Im letzten Jahr standen wir oben und haben immer verloren. Wir versuchen, dass umzukehren.“ Wie stets appelliert Thiemann an die Einstellung seiner Akteure: „Wenn die stimmt, können wir was erreichen, wenn nicht, kann es ein böses Erwachen geben.“

Während bei Bönen Robin Herger und Raphael Nowak fehlen, muss Müller auf Thorsten Lux, Golo Rademacher und Joshua Biermann verzichten. Dafür kehrt Malte Bennemann in den Kader zurück, und Stefan Pauken wird aus der zweiten Mannschaft hochgezogen. Der TVG-Trainer erwartet einen tiefstehenden Gegner, der auf Konter setzt. „Bönen hat vorne viele schnelle Leute. Das wird ein schweres Spiel für uns.“

Die Fliericher haben aufgrund der in der Ermeling-schule untergebrachten Flüchtlinge zuletzt nicht trainieren können. „Ich hoffe, das klappt ab nächster Woche“, sagt Müller. Kurzfristig kam über den Kontakt zu Julian Grundhöfer ein Freundschaftsspiel beim SV Hilbeck II zustande, dass ein gemischtes Team aus erster und zweiter Mannschaft 3:2 gewann. Am Freitagabend ging es in die Soccerhalle. „Wir sind trotzdem gut gerüstet“, sagt Müller. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare