1. wa.de
  2. Sport
  3. Bönen

SpVg-Reserve parkt im Derby den Omnibus

Erstellt:

Von: Jan Lüke

Kommentare

Im hitzigen Hinspiel traf Raphael Thiemann (links) beim 3:1 zweimal für die IG II gegen die Reserve der SpVg Bönen, bei der Patrick Luboch (rechts) fehlen wird.
Im hitzigen Hinspiel traf Raphael Thiemann (links) beim 3:1 zweimal für die IG II gegen die Reserve der SpVg Bönen, bei der Patrick Luboch (rechts) fehlen wird. © Baur

Das Gemeinde-Derby zwischen der IG Bönen II und der SpVg Bönen II am Sonntag (12 Uhr, Ascheplatz am Schulzentrum) ist kein Spiel wie jedes andere. „Das Derby gegen die SpVg hat einen anderen Charakter als andere Spiele“, sagt IG-Trainer Gültekin Ciftci. Und SpVg-Betreuer Marco Wittwer kündigt an: „Wir werden erst mal einen Omnibus hinter der Mittellinie parken.“

Bönen - Gerne bemühen Trainer wie Spieler vor Nachbarschaftsduellen die Phrase, das anstehende Derby sei ein Spiel wie jedes andere. Vor dem Gemeinde-Derby in der Kreisliga B zwischen der IG Bönen II und der SpVg Bönen II am Sonntag (12 Uhr, Ascheplatz am Schulzentrum) machen beide Seiten erst gar keine Anstalten, die Bedeutung der Partie herunterzuspielen. „Das Derby gegen die SpVg hat einen anderen Charakter als andere Spiele“, sagt IG-Trainer Gültekin Ciftci. „Die sind heiß auf das Spiel. Und meine Jungs auch.“

Gastgeber auf Aufstiegskurs

Ebenfalls unstrittig ist, wer in der Partie auf dem Ascheplatz am Bönener Schulzentrum mehr zu verlieren hat: Mit ihrem jahresübergreifend achten Erfolg in Serie, einem verdienten 2:0-Sieg in Flierich am vergangenen Sonntag, haben die Gastgeber zuletzt die alleinige Tabellenspitze zurückerobert und liegen erwartungsgemäß auf Aufstiegskurs. Alles andere als ein Sieg der IG wäre eine Überraschung. „Wir wollen gewinnen, das ist ja keine Frage“, sagt deren Trainer Ciftci denn auch. Doch Ciftci dämmert, dass die Partie gegen den Tabellenneunten kein Selbstläufer wird. In einem fahrigen Hinspiel gewann die IG zwar 3:1, lief nach zwei Platzverweisen aber Gefahr, Punkte am Rehbusch zu lassen. Letztlich hatte der Favorit seinen Sieg vor allem Raphael Thiemann zu verdanken, der zwei Freistöße direkt verwandelte. Ein ähnlich hitziges und fahriges Spiel wie Ende September will Ciftci diesmal vermeiden: „Wir müssen unser Ding machen und unser Spiel durchziehen.“ Helfen könnte der IG, dass die erste Mannschaft spielfrei hat und Ciftci Verstärkung aus dem Landesliga-Kader erwartet. Fragezeichen stehen hinter dem Einsatz von Kenan Özcan und Björn Kempe – und hinter dem von Ciftci selbst, der erkältet ist.

SpVg II mit Trendwende

Die SpVg-Reserve hat rechtzeitig vor dem Derby eine Trendwende geschafft: Die Bönener, zuvor seit Ende Oktober ohne Sieg, gewannen vor zwei Wochen beim SVE Heessen II 3:2 und festigten ihren Platz im Tabellenmittelfeld. „Das war ein gutes Spiel von uns“, sagt SpVg-Betreuer Marco Wittwer. Doch auch er weiß, dass seine Mannschaft nun eine anderee Aufgabe erwartet als gegen den Tabellennachbarn. Bönen hat einen klaren Spielplan. „Wir wollen die Partie möglich lange offen halten – 0:0 oder 1:1“, sagt Wittwer. Die Bönener hoffen, dass der Favorit dann nervös werden könnte. Dafür gilt es aber zunächst, gegen die starke IG-Offensive gut zu verteidigen. „Wir werden erst mal einen Omnibus hinter der Mittellinie parken“, sagt Wittwer und lacht. „Ich sehe uns nicht chancenlos.“ Die Hoffnung der Bönener werden auch durch das Hinspiel genährt. „Das haben wir unverdient verloren“, findet Wittwer. Anders als beim Erfolg in Heessen vor zwei Wochen wird Bönen diesmal allerdings nicht auf Hilfe aus der ersten Mannschaft zurückgreifen können. Das Bönener A-Liga-Team spielte unter der Woche gegen Wiescherhöfen II (1:1), sodass die Spieler noch nicht wieder für einen Einsatz in der zweiten Mannschaft frei sind. Fehlen wird außerdem Patrick Luboch, während die SpVg noch auf den Einsatz von Benjamin Lehnertz, Hakan Elik und Mehmet Duman hofft.

Auch interessant

Kommentare