1. wa.de
  2. Sport
  3. Bönen

Trainer Güner entdeckt bei SpVg-Test viel Gutes

Erstellt:

Von: Boris Baur

Kommentare

Schon nach 20 Minuten ersetzte Dennis Schlenkhoff den verletzten Miles Gottschlich (Leiste).
Schon nach 20 Minuten ersetzte Dennis Schlenkhoff den verletzten Miles Gottschlich, der Probleme mit der Leiste bekam). © Boris Baur

Nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub wollte sich Bönens neuer Spielertrainer Cengiz Güner von außen einen genauen Blick von seiner Fußball-Mannschaft machen und verzichtete auf einen eigenen Einsatz. Und was die SpVg beim A2-Ligisten Kamener SC zeigte, erfreute den 39-Jährigen. Da sah er auch über das späte Gegentor zur 2:3 (1:2)-Niederlage am Kamener Schulzentrum nach einer Ecke zwei Minuten vor Schluss hinweg.

Kamen – Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern, die mit einem schnellen Angriff über links nach elf Minuten durch Jan Brinkmann in Führung gingen. Danach steigerte sich Bönen und kam schnell zum Ausgleich. Elias Mohamed hatte getroffen, Sercan Ersan vor dem Torwart quergelegt und damit eine schöne Ballstafette gekrönt. In der 30. Minute machte es die SpVg dem KSC allerdings wieder zu einfach: Ungedeckt brauchte Mücahit Kücükyagci nur noch aus 13 Metern einschieben. „Da laden wir den Gegner ein und sind viel zu weit weg“, meinte Güner zu den beiden Gegentoren. Kurz darauf ließ Brinkmann ähnlich frei das 3:1 liegen, während Mohamed allein vor dem Torwart das 2:2 verpasste.

Bönen übernahm im zweiten Durchgang die Kontrolle über das Geschehen und verdiente sich den Ausgleich. Berat Özgüc und Ersan hatten Mohamed freigespielt, der diesmal eiskalt in den Winkel abschloss (67.). Zwei, drei gute Überzahlsitatutionen spielte die Rehbusch-Elf in der Folge nicht konsequent genug aus. Dennoch war Güner zufrieden: „Ich habe viele positive Dinge gesehen. Wir einige Male gut kombiniert.“ bob

SpVg: Heller – Walter, Gottschlich (20. Schlenkhoff), Gür, Lange (66. Gercek) – Stappert, B. Özgüc – Mohamed, Symmank, Camara (46. Öztürk) – Ersan

Auch interessant

Kommentare