SpVg Bönen stürmt die Tabellenspitze

+
Robin Gessinger war der Matchwinner für die SpVg Bönen.

Bönen - Die Serie hält, die SpVg Bönen ist auch nach dem sechsten Saisonspiel in der Kreisliga A ohne Niederlage und ohne Gegentor. Durch den 2:0-Auswärtssieg beim SVF Herringen kletterte die Mannschaft von Trainer Tayfun Basyigit sogar auf den ersten Tabellenplatz der Kreisliga A.  

Eigentlich also ein perfekter Sonntag – doch Basyigit konnte den anhaltenden Höhenflug nicht wirklich genießen. „Es bleibt dabei, der Schein trügt“, stellte er klar. „Wir haben es mal wieder nicht geschafft, über 90 Minuten unsere Leistung abzurufen.“ Dass es dennoch zu drei Punkten reichte, lag Basyigit zufolge vor allem daran, „dass der Gegner noch schlechter war als wir.“ 

Platzverweis für SVF nicht genutzt

Besonders sauer stieß dem Übungsleiter das Auftreten seiner Elf nach dem Platzverweis gegen Herringens Musa Altindal (55. Minute, Tätlichkeit) auf. Anstatt den 2:0-Vorsprung auszubauen, stellten die Gäste das Fußballspielen ein und verwalteten das Ergebnis lediglich. „Ich verstehe nicht, wieso wir da nicht auf das dritte, vierte, fünfte Tor gegangen sind“, haderte Basyigit, der allerdings auch schon vor der roten Karte nicht zufrieden mit der Leistung seines Teams war. „Wir waren nicht präsent und haben unser geplantes Pressing schlecht umgesetzt. Die Abstände waren bei uns so groß, da hätten vier Mannschaften Platz gehabt.“ Immerhin zeigten sich die Bönener gnadenlos effektiv.

Erste Chance genutzt

Mit der ersten echten Chance klingelte es das erste Mal im SVF-Tor. Cihad Gün schickte Robin Gessinger, der im Eins-gegen-eins mit Herringens Schlussmann Sebastian Wessel Sieger blieb und zum 1:0 vollstreckte (28.). Vor dem 2:0 fast die gleiche Szene: Gün bediente Gessinger, der konnte von seinem Gegenspieler im Strafraum nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Gün (45.). In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie dann zusehends. „Das einzig Positive ist das Ergebnis“, resümierte Basyigit. „Mit so einer Leistung auf Platz eins zu stehen, bereitet mir Bauchschmerzen. Dass seiner Mannschaft der „Ergebnis-Höhenflug“ zu Kopf steigt, fürchtet Basyigit nicht. „Man muss den Jungs zugutehalten, dass sie mit ihrer Leistung sehr selbstkritisch umgehen. Das, was wir heute gezeigt haben, war nicht unser Anspruch“, meinte er.

SVF: Herringen: Wessel – Fidon Jashari (85. Faton Jashari), Neuhaus, Altindal, Brömmelhaus, Samardzic (61. Büscher), Bacak (66. Hesse), Karzmarzik, Ay (68. Jaßmann), Feldhaus, Rafalski 

SpVg: Heller – Stappert, Güner, Aydeniz, Sorge (60. Lange) – Elik (58. F. Bednarek), Gün – O. Basyigit, Symmank (74. Arenz), Gözütok (46. Iscan) – Gessinger 

Tore: 0:1 Gessinger (28.), 0:2 Gün (45. Rote Karte: Altindal (55., Tätlichkeit)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare