Fußball

Steven Steinwachs: "Diesmal ist die Stimmung von vorneherein gut"

SpVg-Keeper Steven Steinwachs: „Nochmal gegen den Abstieg spielen, will wirklich keiner.“

Bönen - Die Fußballer starten am Sonntag in die Saison. In der Kreisliga B1 sind diesmal gleich drei Teams aus der Gemeinde Bönen vertreten. Der WA stellte jeweils einem Leistungsträger pro Mannschaft drei Fragen und eine steile These zur Spielzeit auf. Zum Abschluss spricht Steven Steinwachs von der SpVg Bönen II.

Was lief gut in der Vorbereitung und was nicht so?

Steinwachs:  Das Wetter war gut (lacht). Wenn ich da war, waren wir immer viele Leute, und da konnten wir gut was machen. Die Truppe war motiviert. Das hat Spaß gemacht. Die Mannschaft passt gut zusammen, und wir haben einige Neue dabei, auf die wir auch zählen können, die nicht schnell wieder abhauen. Und was ist schlecht gelaufen? (überlegt) Die Testspiele waren nicht so überragend. Da waren viele Fehler dabei, aber daran kann man ja arbeiten. So viel Negatives habe ich aber gar nicht gesehen.

Welche Qualitäten bringen die Neuzugänge mit?

Steinwachs: Hamude (Mohamed Hussein – Anm. d. Red.) hat ein unfassbares Auge. Er sieht seine Mitspieler und kann sie auch über lange Distanzen genau bedienen. Mo Elias ist so was von schnell. Er muss sich aber noch an die Senioren gewöhnen. Justin Nowak macht es trotz seines jungen Alters schon gut. Er hat ein starkes Stellungsspiel. Und wir haben überhaupt mehr Spieler. Sonst hatten wir immer Personalprobleme, zuletzt waren wir 16, 17 Mann beim Training. Das ist schon schön.

Die kommende Saison wird besser als die letzte, weil...

Steinwachs: Wir haben mehr Qualität in der Mannschaft, und die Stimmung ist von vorneherein gut. Wir kennen es jetzt, wie es ist gegen Abstieg zu spielen. Das will wirklich keiner nochmal. Und wir hatten keine Abgänge, die alte Truppe ist noch da.

Und provokant formuliert: In der Rückrunde holte die SpVg 24 Punkte, nur vier weniger als der Dritte. Da nun schon vor Saisonbeginn mehr Konstanz herrscht, ist sogar ein Platz in der Spitzengruppe möglich.

Steinwachs: Ich denke, die 24 Punkte kamen zustande, weil wir in der Hinrunde nichts geholt hatten. Wir waren unter Druck, dass wir in jedem Spiel etwas holen mussten. Über die ganze Saison wird es schwierig, das aufrechtzuhalten. Ich sehe uns nicht im ersten Drittel. Ich wäre zufrieden, wenn wir nichts mit dem Abstieg zu tun hätten. Wenn wir fünf Spieltage vor Schluss sicher sind, wäre das schön.

Hier geht es zu den anderen Interviews: TVG Flierich-Lenningsen, VfK Nordbögge

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare