Fußball

SpVg will gutes Halbjahr mit Sieg abschließen

+
Bönens Stürmer Robin Gessinger erhält im Hölzken vermutlich Unterstützung in der Spitze.

Bönen – Das gute erste Halbjahr in der Fußball-Kreisliga A1 soll bei der SpVg Bönen keinen größeren Makel erhalten.  Das letzte Spiel soll unbedingt gewonnen.

Nach der 0:2-Heimniederlage vor Wochenfrist gegen den FC Pelkum wollen die Bönener zum Abschluss unbedingt beim TuS Germania Lohauserholz II (12.30 Uhr/Hahnenbach) gewinnen, um den vierten Platz zu verteidigen oder gar noch auf Rang drei zu klettern.

Kaltschnäuziger auftreten

„Wir wollen Wiedergutmachung für die Niederlage betreiben“, sagt Co-Trainer Hendrik Dördelmann, der jedoch betont, dass die Vorstellung seiner Mannschaft gegen den FCP durchaus in Ordnung war. „Wir haben es leider nicht geschafft, unsere Chancen zu Toren zu nutzen“, erklärt er und nennt damit gleich den Hebel, wo die Bönener ansetzen wollen. „Wir müssen kaltschnäuziger werden. Wenn wir uns wieder so viele Möglichkeiten herausspielen, werden die Treffer schon fallen.“

Setzt Basyigit auf eine zweite Spitze?

Auch im letzten Spiel des Jahres sind die Voraussetzungen auf der personellen Seite hervorragend. Coach Tayfun Basyigit muss lediglich auf die langzeitverletzten Cengiz Güner und Yannic Weißenberg verzichten. „Wir hatten schon vergangene Woche einige Härtefälle“, sagt Dördelmann: „Wir können und wollen rotieren. Es wird sicher wieder ein, zwei Wechsel geben“, möchte das Trainerduo den Konkurrenzkampf in der Mannschaft weiter aufleben lassen. Auch eine Variante mit zwei Spitzen ist in der Überlegung.

Hinspiel 3:0 für die SpVg

Lohauserholz kommt aus einer zweiwöchigen Spielpause, hat davor Pelkum mit 3:2 geschlagen. Die Germanen haben als Zwölfter ein kleines Punktepolster auf die Abstiegsränge, sind aber längst nicht gesichert. In der Hinrunde hatte sich die SpVg souverän mit 3:0 durchgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare