Bönener Kantersieg als Reaktion auf Auftaktpleite

SpVg in Torlaune: Neun Treffer in Wiescherhöfen

Einen Schritt schneller waren die Bönener (hier Berat Özgüc) in Wiescherhöfen.
+
Meist einen Schritt schneller waren die Bönener (hier Berat Özgüc) in Wiescherhöfen.

Ein zweistelliges Ergebnis verpasste die SpVg Bönener am Sonntag knapp. Dabei hatte Betreuer Norbert Gerdes dafür eine Kiste Kaltgetränke versprochen. Mehr als das 9:0 (6:0) beim TuS Wiescherhöfen II war aber durchaus realistisch bei extrem schwachen Gastgebern im Spiel der Fußball-Kreisliga A1. Ein Beispiel: Der eingewechselte Rechtsverteidiger Yusuf Senel zog in der 80. Minute in Höhe des Strafraums an gleich drei TuS-Verteidigern vorbei. Sein Schuss aus 16 Metern verfehlte das Ziel um 50 Zentimeter.

Hamm – „In der zweiten Hälfte war schon die Luft raus“, erklärte Bönens Spielertrainer Cengiz Güner. „Wir haben Wiescherhöfen überlaufen, gefühlt alle Zweikämpfe gewonnen und die Chancen genutzt. Und wir sind als Mannschaft aufgetreten.“ Bereits nach sieben Minuten stand die Partie 0:1.

Spielfreude und viele Tore

Der vor Spielfreude versprühende Dennis Schlenkhoff traf nach Doppelpass mit Sercan Ersan. Berat Özgüc erhöhte in der 24. Minute auf 0:2, Ersan nach Doppelpass mit Özgüc auf 0:3 (26.), in der 32. Minute per Kopf nach Eckball von Lange auf 0:4. In der 36. Minute wurde Schlenkhoff im Strafraum gelegt. Özgüc verwandelte den Foulelfmeter zum 0:5 und schloss ein Überzahlspiel zwei Minuten vor der Pause nach Zuspiel von Ersan mit dem 0:6 ab. Schön war dann das 0:7 kurz nach Wiederanpfiff (52.). Schlenkhoff flankte scharf vor Wiescherhöfener Tor, Ersan nahm den Ball direkt.

Nach dem Seitenwechsel hatte Bönen aber mindesten einen Gang zurückgeschaltet. Gefährlich wurde der Gastgeber dennoch nur einmal: In der 82. Minute setzte Luca Priebs einen Kopfball ans Lattenkreuz. Vorher hatte Niklas Lange als letzter Mann in einer Ballstafette über Florian Bednarek und Robin Gessinger zum 0:8 abgeschlossen (75.). Den Schlusspunkt setzte Bednarek (86.). ml

SpVg: Nowak – Öztürk (46. Walter), Güner (46. Y. Senel), Gottschlich, Lange – F. Bednarek, Stappert – Schlenkhoff, B. Özgüc (67. Camara), Gercek (57. Gessinger) – Ersan
Tore: 0:1 Schlenkhoff (7.), 0:2 Özgüc (24.), 0:3 Ersan (26.), 0:4 Ersan (32.), 0:5 Özgüc (36./Foulelfmeter), 0:6 Özgüc (43.), 0:7 Ersan (52.), 0:8 Lange (75.), 0:9 F. Bednarek (86.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare