1. wa.de
  2. Sport
  3. Bönen

SpVg Bönen erkämpft sich einen Punkt in Uentrop

Erstellt:

Von: Benedikt Ophaus

Kommentare

SpVg-Spielertrainer Cengiz Güner freute sich über den Punkt.
SpVg-Spielertrainer Cengiz Güner freute sich über den Punkt. © Baur Boris

Cengiz Güner war die Erleichterung anzumerken. „Den Punkt nehmen wir gerne mit“, sagte der Spielertrainer des Fußball-A-Ligisten SpVg Bönen nach dem 1:1 (0:0) beim TuS Uentrop. 

Hamm - Es war ein insgesamt glücklicher Zähler für die Gäste, die so auf den zehnten Rang kletterten und mit einem ordentlichen Polster auf die Abstiegsränge in die Winterpause gehen.

Beide Mannschaften taten sich auf dem zum Teil gefrorenen Rasenplatz im Giesendahl schwer. „Ein normales Fußballspiel war nicht möglich“, sagte Güner. „Es war schon grenzwertig, das Spiel anzupfeifen.“ Torchancen blieben so Mangelware, die klareren Szenen hatte aber eindeutig der Gastgeber. „Bei uns war offensiv wenig los“, sagte Güner, der mit dem torlosen Remis zur Pause gut leben konnte. Unmittelbar nach der Halbzeit schoss Tobias Breiling den TuS Uentrop aber in Führung (48.). „Da haben wir die Flanke nicht vernünftig geklärt“, ärgerte sich der Spielertrainer.

Nach dem Rückstand fasst die SpVg Mut

Fortan suchte die SpVg aber auch selbst den Weg in die Offensive. Der schönste Spielzug des Abends wurde in der 80. Minute mit dem Ausgleich belohnt. Niklas Lange bediente Dennis Schlenkhoff, dessen Zuspiel verwertete Sercan Ersan zum 1:1. Uentrops Trainer Ralph Oberdiek war bedient: „Die haben einmal aufs Tor geschossen.“

Auch interessant

Kommentare