SpVg hofft auf eine kleine Erfolgsserie

+
SpVg-Stürmer Kevin Scheibke erhielt nach seinem Auftritt gegen Wiescherhöfen ein Sonderlob seines Trainer.

BÖNEN -  Ein Sieg gegen ein Spitzenteam sorgt immer für gute Stimmung. So war es auch bei der SpVg Bönen nach dem 3:1-Erfolg über den TuS Wiescherhöfen am vergangen Wochenende. „Das war ein kleiner Befreiungsschlag. Das hat man in der Trainingswoche gemerkt“, sagt Axel Maurischat. Doch der Trainer hofft, dass seine Mannschaft es einmal schafft einen zweiten Erfolg nachlegt. Das ist der SpVg bislang nie gelungen. „Wir dürfen nicht nur zwischendurch mal einen Sieg landen“, so Maurischat.

Bei der SG Bockum-Hövel bietet sich am Sonntag (15 Uhr/Adolf-Brühl-Stadion) die nächste Gelegenheit. „Da noch mal zu punkten wäre ein kleines Ausrufezeichen“, findet der SpVg-Trainer. Bockum-Hövel gehört als Fünfter ebenfalls zu den Topteams der Liga. Doch zurzeit macht der Fusionsklub eine Durststrecke durch, kassierte zwei Niederlagen in Folge. Besonders das 0:6 gegen Vorwärts Ahlen am vergangenen Wochenende schmerzte. „Wir dürfen uns davon aber nicht blenden lassen“, warnt Maurischat, der mit einem Gegner rechnet, der trotz aller Personalsorgen auf Wiedergutmachung nach der herben Packung aus ist.

Das könnte wiederum gut für die Bönener sein. „Ich glaube nicht, dass sich Bockum-Hövel hinten reinstellen wird. Dann können wir tiefer stehen. Das kommt uns entgegen“, will Maurischat am liebsten auf die gleiche Kontertaktik wie gegen Wiescherhöfen setzen. Der Trainer lobte dabei im Nachgang explizit Kevin Scheibke, der viele Bälle behauptete und seinen Teamkameraden so das Nachrücken ermöglichte. „Das hat er richtig gut gemacht“, so Maurischat.

Personell sieht es gut aus, bei den Bönenern. Ruchan Akman kehrt in den ohnehin schon gut gefüllten Kader der SpVg zurück. Er lief nach seinen Nackenproblemen unter der Woche schon bei der Reserve auf. Dafür fehlt wahrscheinlich Thorsten Renk, der in Hamburg ist und wohl nicht rechtzeitig zurück ist. Hendrik Dördelmann ist in Berlin. Beide erhielten aber auch schon gegen Wiescherhöfen keine Einsatzminuten. Ob Maurischat das Erfolgsteam überhaupt umstellt, ließ er offen, obwohl ihn die Leistungen der eingewechselten Dominik Sorge, Ramazan Dincer und Sören Symmank durchaus überzeugten. - bob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare