Hallenfußball

SpVg mit drei Neuen nach Heeren

+
Erstmals seit 2015 trägt Ramazan Dincer wieder das Trikot der SpVg.

Bönen – Erstmals seit 2015 tritt die SpVg Bönen wieder beim Hauptturnier des Fußball-Wintercups des BSV Heeren an, das diesmal nicht am 2. Weihnachtsfeiertag, sondern schon am Sonntag ab 14 Uhr in der Heerener Sporthalle stattfindet.

Damals ärgerte sich der Veranstalter über das Verhalten der Bönener nach einer Schiedsrichterentscheidung im direkten Duell, warf ihnen vor, das Spiel danach absichtlich verloren zu haben, um Heeren ausscheiden zu lassen. Die Sache ist ausgeräumt.

Schwere Gruppe für die SpVg

„Bei Manchen kochen schnell die Emotionen hoch, und dann wird der Spaß vergessen“, sagt Bönens Co-Trainer Hendrik Dördelmann, der die Geschichte ebenfalls nur vom Hörensagen kennt. Seine Mannschaft soll vor allem Spaß haben. „Aber wenn man schon da ist, will man auch ein paar Spiele gewinnen“, erklärt er. Mit Bezirksligist SG Massen sowie dem Dritten und Vierten der A2, SuS Oberaden und Kamener SC, hat die SpVg eine schwere Gruppe erwischt. „Aber in der Halle ist immer alles möglich“, sagt Dördelmann.

Gottschlich kommt vom VfL Mark

In Heeren feiern gleich drei Neuzugänge ihr Debüt für das Rehbusch-Team. Kurzfristig schloss sich auch Abwehrspieler Miles Gottschlich der SpVg an, der vom Liga-Konkurrenten VfL Mark kommt. „Er konnte dort wegen der späten Trainingszeiten nicht mehr trainieren“, erklärt Dördelmann den Wechsel. Gottschlich absolvierte nur ein Spiel in der laufeneden A-Liga-Saison. Auch Yasin Öztürk und Rückkehrer Ramazan Dincer werden beim BSV-Turnier erstmals für Bönen auflaufen. Torwart Justin Nowak sowie Yusuf Senel, Berat Özgüc, Mohammed Elias, Fatih Cebar und Onur Basyigit komplettieren das Team.

SpVg II und TVG beim B-Turnier

Mit dem Auftritt der SpVg ist die Beteiligung der Bönener Vereine am Heerener Turnier nicht vorbei. Am Sonntag starten die SpVg-Reserve und der TVG Flierich-Lenningsen beim B-Wettbewerb in Heeren. Am heutigen Samstag beginnt um 16 Uhr das überkreisliche Frauen-Turnier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare