Spitzenreiter Uentrop zu stark für die IG

+
Den Spitzenreiter aus Uentrop konnte auch die IG (rechts Arman Kuba) nicht stoppen.

BÖNEN -  Am Ende gingen sie leer aus, die Spieler des A-Fußball-Kreisligisten IG Bönen. Gegen den Tabellenführer aus Uentrop mussten sich die Gastgeber 0:3 (0:1) geschlagen geben. Doch die Bönener enttäuschten dabei keineswegs, sondern hielten auf der Asche am Schulzentrum über weite Strecken gut mit.

Beide Teams waren im ersten Meisterschaftsspiel nach der langen Winterpause zunächst auf Sicherheit bedacht. Doch in der zehnten Minute wurden die Pläne der IG durchkreuzt. Nach einem schnellen Konter tauchte Ercan Taymaz alleine vor IG-Keeper Coskun Gökce auf und erzielte das 1:0. Danach besaß die Partie nur noch geringen Unterhaltungswert, da die aggressiven Bönener Uentrop nicht in das Spiel kommen ließen, selber aber auch keine Chancen kreierten. Ohne echte Tormöglichkeit ging es für beide Teams in die Pause.

Die zweite Hälfte war deutlich interessanter, denn die IG kam engagiert und mutig aus der Halbzeit. In dieser Phase drängte der Tabellenachte auf den Ausgleich, verpasste aber in Person von Ibrahim Yörük (47., 50.) und Raphael Thiemann (53.) einen Torerfolg. Zu inkonsequent war das Heimteam beim Abschluss oder beim letzten Pass. Uentrop stand sehr sicher und überließ dem Außenseiter meist den Ball. Doch die Bönener scheiterten an der überraschenden Defensivtaktik der Gäste. Denn der Ligaprimus setzte vor allem auf Konter und wurde einige Male auch gefährlich. So auch in der 80. Minute, als Lars Kunkel steil geschickt und vom herauseilenden Cosun Gökce gefällt wurde. Der Torwart sah gelb und es gab folgerichtig einen Elfmeter für den TuS, den Taymaz souverän verwandelte.

Der Bönener Frust über den ärgerlichen Gegentreffer war groß, doch hinnehmen wollten die Gastgeber die vermeintliche Vorentscheidung nicht. Thiemann besaß in der 90. Minute die Riesenchance zum Anschlusstreffer, Sven Stockey parierte aber glänzend. Augenblicke später stellte Arkadius Konietzny den 3:0-Endstand her.

„Wir haben wenig zugelassen und unter dem Strich verdient gewonnen“, lobte Uentrops Trainer Marco Strier das reife Auftreten seiner Mannschaft. Auch IG-Coach Ayhan Sezer war nicht unzufrieden: „Wir haben uns gut verkauft, auch wenn wir uns durch dumme Fehler selbst bestraft haben.“ - krz

IG: C. Gökce – Aydeniz (85. Öz), Karka, Kuba, Duman – Karahan, Kempe (70. Toure), Isik – Soyarslan (60. Vakifli), Yörük, Thiemann

Uentrop: Stockey – Wiener, Thurn, Buschmann, Oelkers, Woitek, Gorgon, Konietzny, Kunkel (82. Gurda), Bambil (75. Gottwich), Taymaz

Tore: 0:1 Taymaz (10.), 0:2 Taymaz (82.), 0:3 Konietzny (90.+1)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare