Jugendfussball

Sonne pur beim VfK-Sommerturnier

+

Bönen - Das Sommerturnier des VfK Nordbögge machte seinen Namen alle Ehren. Zwei Tage bei bestem Sonnenschein – Regen gab es in der Nacht – sorgten dafür, dass bei den Nachwuchskickern an der Feuerwache der Schweiß in Strömen floss und der Veranstalter guten Umsatz mit seinen Verkaufsständen machte.

Dementsprechend war die Bilanz, die Jugendwart Walter Wiggermann und Turnierorganisator Lukas Kreienfeld zogen. „Alles hat funktioniert. Das war eine gute Sache“, meinte Wiggermann. Kreienfeld war im Vorfeld noch ins Schwitzen gekommen, nachdem ihm am vergangenen Wochenende einige Absagen von angemeldeten Mannschaften erreicht hatten.

Größtenteils fand sich schnell Ersatz, der Turnierplan musste allerdings mehrfach umgebaut werden. Ganz spontan machten die Nordbögger dies freiwillig zum Abschluss bei den Mini-Kickern. Aufgrund der hohen Temperaturen entschieden die Verantwortlichen, den in Hin- und Rückspiel geplanten Modus um zwei Partien für jede Mannschaft zu kürzen. Da bei den Kleinsten alle die gleiche Medaille bekommen, hatte das keinen Einfluss. Auch bei den F-Jugendlichen geht es nur um den Spaß am Fußball, es werden ebenfalls keine Sieger ermittelt.

Jugendturnier des VfK Nordbögge E- und G-Junioren

Erst ab der E-Jugend werden Plätze ausgespielt. In dieser Altersklasse hätte sich der Gastgeber fast den Sieg gesichert. Nach dem ersten Rang in der Gruppe verlor das VfK-Team jedoch sowohl das Halbfinale als auch das Spiel um Platz drei jeweils mit 0:1.

Alle diese Konkurrenzen fanden am Sonntag statt, wofür sich der Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht hatte: einen Obst- und Gemüsestand. „Damit die Kinder nicht nur Pommes und Kuchen essen“, erklärte Kreienfeld.

Jugendturnier des VfK Nordbögge D- und A-Junioren

Am Samstag waren die Älteren an der Reihe. Bei den D-Junioren gab es sogar ein Achtmeterschießen mit Nordbögger Beteiligung, das der VfK dank seines starken Torwarts Ian Burbridge gewann. Es ging jedoch nur um Platz vier in der Gruppe. Als „durchwachsen“ bezeichnete Kreienfeld daher die sportliche Bilanz des Gastgebers. Die A-Jugend wurde immerhin Dritter in einem sehr fairen Turnier.

Wiggermann erhielt viel Lob von den Gästen. „Für uns ist das der Saisonabschluss“, sagte Kreienfeld und freute sich, dass die Mannschaften in der alten Besetzung antraten. Wiggermann berichtete, dass auch andere Vereine diese Gelegenheit genutzt hätte. Andere wiederum kamen schon mit Spielern, die nach der Sommerpause zu den Teams stoßen. Der VfK habe das Turnier extra so angelegt, dass beides möglich sei, erläuterte Kreienfeld, der sich auch bei allen Helfern bedankte, die nach dem Abbau am Sonntagabend noch gemütlich am Bierwagen zusammenstanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare