1. wa.de
  2. Sport
  3. Bönen

Feldmann führt RSV zu zwei Punkten

Erstellt:

Von: Markus Liesegang

Kommentare

Starke Leistung: Sören Feldmann warf beim Sieg der Altenbögger in Emsdetten alleine 15 Tore.
Starke Leistung: Sören Feldmann warf beim Sieg der Altenbögger in Emsdetten alleine 15 Tore. © Liesegang

Der RSV Altenbögge landete einen deutlichen Auswärtssieg in Emsdetten. Die Mannschaft von Trainer Nadim Karsifi gewann am Sonntagabend in der Handball-Verbandsliga beim TV Emsdetten II klar mit 27:22 (12:10). Überragender Werfer beim RSV war Sören Feldmann mit 15 Toren.

Bönen - Es wäre ein Bonus gewesen, hätte Handball-Verbandsligist RSV Altenbögge am Freitagabend beim Tabellensechsten Hörste gepunktet. Trotz guter Leistung verlor das Team von RSV-Trainer Nadim Karsifi 27:29. Zwei der vor dem Wochenende geforderten vier Punkte fuhren die Roten Teufel dann am Sonntag durch ein 27:22 (12:10) beim TV Emsdetten II, dem zweiten Auswärtssieg der Saison, ein.

Da die Gäste unter Zugzwang standen, starteten sie entsprechend engagiert. Treffsicher zeigte sich RSV-Linksaußen Sören Feldmann. Er erzielte in der Euregio-Halle drei Tore hintereinander zum 3:1. Acht der zehn Altenbögger Tore bis zum 10:6 in der 20. Minute gingen auf sein Konto. „Sören hat ein starkes Spiel gemacht“, lobte sein Trainer. Danach erfolgte allerdings ein erster Bruch im Spiel der Gäste. Emsdetten glich auf 10:10 aus (25.). Lukas Florian und erneut Feldmann, mit sage und schreibe 15 Toren der mit Abstand erfolgreichste Rote Teufel an diesem Abend, besorgten die 12:10-Pausenführung.

RSV hat zunächst zu kämpfen

Allerdings erwischte der Tabellenvorletzte den besseren Start in die zweiten 30 Minuten. Die abstiegsgefährdete Zweitliga-Reserve glich in der 33. Minute zunächst aus, ließ sich in der Folge nicht abschütteln: Altenbögge legte vor, Emsdetten im eigenen Angriff jeweils nach. Erst in der 43. Minute warf Feldmann mit dem 18:16 die nächste Zweitore-Führung heraus. Zwei Minuten später erhöhte Florian auf 20:17, dann traf Laurens Stoffer zum 21:17 (47.).

In der Schlussphase erhöhten die Gäste rasch auf 26:21 (59.), nutzten dabei ihre Überzahl durch gleich zwei Zeitstrafen gegen Emsdettens Finn Strehlow kurz hintereinander. Den Schlusspunkt setzte mit dem 27:22 wieder Florian. „Es war ein schönes dreckiges Spiel“, schloss Karsifi, „allerdings hätten wir es auch souveräner gestalten können.“ Während Feldmann schon in der Statistik glänzt, schob der Altenbögger Coach Tim Baeck ins Rampenlicht: „Er hat in der Abwehr und am gegnerischen Kreis ein sehr gutes Spiel gemacht“, urteilte er über den Nachwuchsmann.

Durch den Auswärtssieg klettert die Altenbögger Sieben mit einem neuen Punktestand von 19:13 einen Platz hoch. Die Minuspunkte betrachtet, blickt der RSV aktuell noch weiter nach oben, ist Dritter. Und der RSV zieht damit am Ortsnachbarn SuS Oberaden vorbei, was das Derby am 5. Mai noch einmal brisanter machen dürfte. Zunächst ist aber Osterpause. Am 23. April steht für die Altenbögger das dritte Auswärtsspiel in Folge an. Nachgeholt wird die Begegnung beim TuS Eintracht Brockhagen.

Auch interessant

Kommentare