Ruhe und Serke auf vorderen Plätzen beim Silvesterlauf

+
Michael Ruhe (Zweiter von links) und Sven Serke (dahinter) liefen zunächst in der Spitzengruppe mit.

SOEST -  Michael Ruhe von der LG Olympia Dortmund und Sven Serke von den Lauffreunden Bönen sind beim Silvesterlauf von Werl nach Soest ganz weit vorne mitgelaufen. Beim Sieg von Dominik Fabianowski vom ASV Köln benötigte der in Bönen wohnende Ruhe für die 15-km-Strecke auf der für Autos gesperrten Bundesstraße 1 51:09 Minuten und landete auf Rang sechs. 31 Sekunden hinter ihm kam Sven Serke als Elfter ins Ziel. Fabianowski lief die Distanz in 47:37, setzte sich kurz vor Schluss von seinem Kontrahenten Marc-André Ocklenburg (Ayyo-Team Essen/47:47).

Kurz hinter Serke überquerte schon die schnellste Frau den Zielstrich. Die Olympia-Teilnehmerin Sabrina Mockenhaupt siegte mit deutlichem Abstand in 51:54 – der zweitbesten Zeit einer Frau in der 32-jährigen Geschichte von Deutschlands größtem Silvesterlauf überhaupt.

Beim Start an der Werler Stadthalle, entlang der Strecke und im Ziel auf dem Soester Marktplatz herrschte wieder einmal Volksfeststimmung. Mehr als 6100 Läufer, Walker und Nordic Walker nahmen diesmal an der Großveranstaltung teil. Ein ausführlicher Bericht mit den Ergebnissen der Bönener Starter folgt. - bob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare