Kickboxen

Altmeister Cetin steigt wieder in den Ring

Bönen - Der Altmeister steigt am Freitag wieder in den Ring. Der frühere Kickbox-Weltmeister Senol Cetin bestreitet in Lüdinghausen einen Showkampf. Die Veranstaltung in einem Zirkuszelt auf der sogenannte Pferdewiese, in dem ansonsten Public Viewing für die Fußball-WM stattfindet, beginnt um 20 Uhr (Einlass 18 Uhr).

Cetin trifft auf einen alten Bekannten: Gegen den Hagener Hugo Tasabat beendete der 43-Jährige vor zwei Jahren seine offizielle Karriere.

„Damals habe ich ihn in der vierten Runde K.o. geschlagen“, erinnert sich der Bönener an seinem letzten Kampf. In Lüdinghausen, wo auch Ex-Box-Europameister Rene Weller Autogramme geben wird, geht es über fünf Runden. „Ich fühle mich gut, habe zuletzt wieder sechs, sieben Kilo abgenommen“, sagt Cetin: „Aber ich werde bald 44 und muss immer mehr tun.“

Neben dem Auftritt des einstigen Weltmeisters wird es zwei weitere Kickbox-Kämpfe geben. Bei einem feiert ein neuer Schützling von Cetin sein Comeback. Der Bönener Dustin Reuter, den Cetin bei seiner Firma kennenlernte, hat wieder Lust am Kampfsport gefunden und wird nach einer langen Pause seinen überhaupt erst zweiten Kampf bestreiten. „Wir werden gucken, wie er sich macht“, sagt der Trainer über den 26-Jährigen. Außerdem werden drei Boxkämpfe ausgetragen, in denen Cetin zwei weitere Schützlinge betreut. Ob er nach dieser Veranstaltung noch mal in den Ring steigt, ließ er derweil offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare