RW-Damen steigen vorzeitig in die Verbandsliga auf

+
Anna Tzschachmann führte die Bönener Damen als Spitzenspieler zum Aufstieg.

BÖNEN -  Das Aushängeschild des TV Rot-Weiß Bönen spielt im nächsten Jahr in der Verbandsliga. Die Damen schafften vorzeitig den Aufstieg.

Damen, Ruhr-Lippe-Liga: TV RW Bönen – TC Eintracht Dortmund 7:2. „Das war ein gigantischer Tag“, meinte Trainer Peter Haukamp. Die Bönerinnen schlugen nicht nur den stark eingeschätzten Mitkonkurrenten aus Dortmund deutlich, sondern feierten durch die Niederlage des TC Unna II in Witten vorzeitig die Meisterschaft. „Eigentlich war das erst fürs nächste Jahr geplant, aber ich nehme es auch ein Jahr früher“, sagte Haukamp und sprach allen sieben in der Saison eingesetzten Damen ein „absolutes Kompliment“ aus.

Dortmund war auf verlorenem Posten, obwohl bei RW Sjoeke Nüsken fehlte. „Wir waren in allen Belangen überlegen und Sarah im ersten Satz auch“, so Haukamp. Sarah Tzschachmann kassierte trotz 6:1 zum Auftakt eine Niederlage, doch ihre Teamkolleginnen gaben zusammen nur zwölf Punkte ab.

Am Sonntag gastiert der künftige Verbandsligist „ganz entspannt“, so Haukamp, in Unna (10 Uhr). Im Juni steht das Endspiel um den Bezirksmeistertitel mit dem Sieger der zweiten Ruhr-Lippe-Liga Staffel. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Ergebnisse: A. Tzschachmann – Bours 6:1, 6:0; Gellenbeck – Brkic 6:3, 6:2; Schneider – Tschinkel 6:3, 6:2; Schulte-Tigges – Kirchner 6:0, 6:0; Teuwen – Malzahn 6:1, 1:0 Aufgabe Malzahn; S. Tzschachmann – Lerche 6:1, 4:6, 1:6; Doppel wurden geteilt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare