RSV-Frauen gewinnen nach zäher Anfangsphase

+
Die RSV-Frauen nahmen gegen den Hammer SC nur langsam Fahrt auf.

BÖNEN -  Das Frauen-Team des RSV Altenbögge hat seinen ersten Sieg im Jahr 2015 eingefahren. Gegen das Schlusslicht aus Hamm-Berge verdienten sich die Altenböggerinnen vor allem im zweiten Durchgang den 21:11 (9:6)-Erfolg in der Handball-Kreisliga über den Hammer SC II.

Trainer Dominik Thiemann musste vier Ausfälle ersetzen, darunter beide Kreisläuferinnen. So entwickelte sich zunächst ein zähes Spiel. „Es hat sich sehr gezogen. Wir haben lange gebraucht, bis wir ins Spiel gefunden haben“, sagte Thiemann. Nach 20 Minuten stand es gerade einmal 4:3 für den RSV. Der Coach stellte um, beorderte nun die gelernte Kreisläuferin Sarah Goergens aus der zweiten Mannschaft auf die Position in der Mitte.

Und schon wurde es besser: Über 7:6 erarbeiteten sich die RSV-Frauen die 9:6-Pausenführung. Nach dem Wechsel dauerte es wieder ein wenig, bis der Angriffmotor in Schwung kam. Dafür stand die Abwehr sicher, so dass die Partie beim Stand von 15:7 vorzeitig entschieden war. In den letzten zehn Minuten schraubten die Altenböggerinnen das Ergebnis dann noch in die Höhe. Am Ende hatte Goergens mit neun Toren fast die Hälfte aller Treffer erzielt. -  bob

RSV I: Schrupkowski, M. Hoffmann, Jösting – Gersie (2), Burninzki, Skriginski, A. Heße (1), Schlüter (1), N. Hoffmann (2), Goergens (9), Schulte-Frieling (1), Kuropka, Wagner (4)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare