RSV-B-Junioren feiern Meistertitel

Die B-Junioren des RSV Altenbögge haben eine starke Saison gekrönt und mit nur zwei Niederlagen die Meisterschaft in der Verbandsliga gewonnen. Auch im letzten Spiel hielten sie dem Druck des Gejagten stand.

„Wir feiern eine Party, da träumt ihr morgen früh noch von“, eröffnete Trainer Thomas Wollek den ausgelassenen Teil in der MCG-Halle. Fast 200 Zuschauer hatten zuvor die B-Junioren des RSV Altenbögge lautstark unterstützt und zum nötigen 28:23-Sieg gegen die JSG Handball Ibbenbüren getrieben. Mit dem machten die Bönener die Meisterschaft in der Verbandsliga nach einem harten Stück Arbeit mit 40:4 Punkten perfekt.

Direkt vor dem Anpfiff hatte Verfolger Emsdetten seine Partie in Werne gewonnen. Damit war klar, dass der RSV ebenfalls einen Sieg benötigt, um seinen einen Zähler Vorsprung ins Ziel zu retten. Ibbenbüren, lediglich Tabellenachter, bot aber bis zur letzten Sekunde erbitterte Gegenwehr.

Bildergalerie

„Der Druck war enorm. Da war nicht die Ruhe da“, gestand Wollek seinen Schützlingen Nervosität zu. So lagen die Bönener 4:8 hinten, ehe sie Schwung aufnahmen und sich über ein 9:9 zur 13:12-Pausenführung kämpften. Mit vier Toren in Folge – zwei davon in Unterzahl – zog der RSV erstmals von 15:14 aus weg, doch die Gäste verkürzten wieder auf 21:19 (41.). Vier Minuten später hatte Altenbögge die Partie jedoch endgültig entschieden (26:21).

Im schon im Vorfeld geheim geschmückten Kraftraum der Sporthalle begann kurz darauf die Party der Spieler mit allen Eltern und RSV-Fans.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.