Personelle Lage führt zu Improvisation

RSV im Trainingslager - in stark abgespeckter Form

Abgespecktes Trainingslager für RSV-Coach Jens Schulte-Vögeling.
+
Abgespecktes Trainingslager für RSV-Coach Jens Schulte-Vögeling.

Für das Wochenende vom 13. bis 15. August stand auf dem Vorbereitungsplan der Verbandsliga-Handballer des RSV Altenbögge eigentlich ein Trainingslager mit drei Testspielen. Doch die vielen Ausfälle, die die Bönener aktuell plagen, machen dem einen Strich durch die Rechnung.

Bönen – Ganz ausfallen lassen wollte Coach Jens Schulte-Vögeling, aber auch die Mannschaft die Sache jedoch nicht, und so treffen sie sich nun in abgespeckter Form zu lockeren Einheiten in der MCG-Halle. „Training ohne Lager sozusagen“, meint der Coach.

Die Partie am Freitag gegen TuRa Bergkamen hatte der RSV bereits abgesagt, die Begegnung am Samstag sagte der Gegner, der TuS Westfalia Hombruch II ab, weil er ebenfalls nur wenig einsatzfähige Spieler hat. Die Suche der Altenbögger nach Ersatz verlief erfolglos. So bleibt vom Dreierreigen am Wochenende nur das Spiel gegen den Landesligisten VfL Kamen am Sonntag ab 17 Uhr in der MCG-Halle übrig.

Eng verzahnt mit der Zweiten

Statt von Freitag auf Samstag dort zu übernachten, starten die Bönener ab 14 Uhr mit einer normalen Einheit „mit den Spielern, die mir noch verbleiben“, sagt Schulte-Vögeling. Zwar werden auch die angeschlagenen Akteure mit dabei sein, doch die können nicht in die normale Belastung gehen. Auf den Teamabend am Samstag wollen die Altenbögger allerdings nicht verzichten. Am Sonntag geht es auch nach dem Mittagessen los, bevor die Partie gegen Kamen den Abschluss bildet. Spieler aus der zweiten Mannschaft werden an beiden Tagen den Verbandsligisten unterstützen.

„Das ist zwar nicht das Trainingslager, das wir uns gewünscht haben, dennoch hoffe ich, dass wir am Wochenende Fortschritte machen “, meinte Schulte-Vögeling, der betonte, dass trotz der angespannten Personallage, die Stimmung im Team gut sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare