Handball-Testspiel

Generalprobe für den RSV ohne Zuschauer

Jens Schulte-Vögeling, Trainer RSV Altenbögge
+
Jens Schulte-Vögeling, Trainer RSV Altenbögge

Der eigentliche Gegner für das Testspiel des RSV Altenbögge am Dienstag hat abgesagt, doch ganz schnell fand Trainer Jens Schulte-Vögeling einen neuen Kontrahenten für das letzte Vorbereitungsspiel vor dem Start ins Abenteuer Verbandsliga.

Bönen – Beinahe wäre die Generalprobe für den Saisonstart am kommenden Sonntag für den RSV Altenbögge ins Wasser gefallen. Am Montagnachmittag sagte der Trainer des TuS Westfalia Hombruch wegen Spielermangels den schon von Samstag auf Dienstag verlegten Test ab. Doch er gab Bönens Coach einen Kontakt zur zweiten Mannschaft der SG Menden Sauerland Wölfe – und innerhalb einer Stunde war die neue Partie ausgemacht. Dementsprechend empfängt der RSV nun heute um 20.15 Uhr einen Landes- statt eines Verbandsligisten in der MCG-Halle.

„Ich bin heilfroh, dass wir überhaupt noch ein Spielchen machen können und es nicht komplett ins Wasser fällt“, erhofft sich Schulte-Vögeling eine letzte Standortbestimmung und die Möglichkeit zur Feinabstimmung. Gerne können seine Akteure dabei an die gute Leistung aus der Partie gegen Eintracht Hagen II anknüpfen, als seine Mannschaft mit einer aggressiven und flexiblen Verteidigung überzeugte.

Wieder mit A-Jugendlichen

Max Röckenhaus und Dennis Geckert werden nicht mit dabei sein, dafür setzt Schulte-Vögeling mit Marvin Wollek und Max Vogt zwei A-Jugendliche ein, die Spielpraxis mit der Mannschaft bekommen sollen, nachdem zuletzt wegen der Corona-Pandemie eine strikte Trennung geherrscht hatte.

Zu der Testbegegnung am Abend sind keine Zuschauer zugelassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare