1. wa.de
  2. Sport
  3. Bönen

Kleeschulte geht mit Sieg, Karsifi startet mit Erfolg

Erstellt:

Von: Markus Liesegang

Kommentare

Der Dank galt Norbert Kleeschulte, den Vorsitzender Karsten Schilling in die „Senioren-VIP-Lounge“ aufnahm.
Der Dank galt Norbert Kleeschulte (links), den Vorsitzender Karsten Schilling in die „Senioren-VIP-Lounge“ aufnahm. © Liesegang Markus

Einen glänzenden Einstand feierte beim Handball-Verbandsligisten RSV Altenbögge der neue Trainer Nadim Karsifi am Sonntag mit einem überzeugenden 29:23 (16:8)-Sieg vor 147 Zuschauern über die Spvg Steinhagen.

Bönen - Am Ende überließ er das Reden allerdings seinem Vorgänger Norbert Kleeschulte – nach dem Motto: Dieser Abend gehört noch dir.

„Ich denke, vor allem in der ersten Hälfte haben wir das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, erklärte dieser mit einem Glas Weissbier in der Hand. Altenbögges Vorsitzender hatte Kleeschulte nach der Schlusssirene mit dem Kaltgetränk in die „Senioren-VIP-Lounge“ entlassen.

Kaum technische Fehler

Die ersten 30 Minuten stand der Gastgeber in der Halle des Marie-Curie-Gymnasiums stabil am eigenen Kreis und machte auf der Gegenseite die geforderten einfachen Tore. „Wir haben uns auch kaum technische Fehler geleistet“, freute sich Feuerwehrmann Kleeschulte nach seinem dritten Sieg im vierten Punktspiel mit dem RSV, das er angeleitet hatte. „Die acht Tore Vorsprung zur Pause sagen eigentlich alles“, sah der Hammer seine Idee vom Handball nahezu perfekt umgesetzt.

Feldmann treffsicherster Altenbögger

Den Anfang machte Sören Feldmann mit einem Dreher zum 1:0. Ein verworfener Tempogegenstoß durch Luca Tröster war tatsächlich der einzige Makel in den ersten 25 Minuten. Die Gäste wussten dem Angriffswirbel der Altenbögger wenig entgegenzusetzen. Kleeschulte hatte vor Leonhard Janzen gewarnt. Dominic Weigel und Sebastian Fröhling hatten den Steinhagener Rückraumlinken gut im Griff. Die Gäste waren bis zum 3:3 (9.) gleichauf. Dann kassierten sie bis zur 20. Minute drei Siebenmeter, allesamt sicher verwandelt von Sören Feldmann, mit insgesamt zehn Treffern erfolgreichster Altenbögger. Den einzigen platziert ins untere Eck geworfene Steinhagener Strafwurf der ersten Hälfte parierte Keeper Kai Kleeschulte stark mit der Fußspitze (18.).

Stefek sorgt für Freiräume

„Eigentlich wollten wir so weiter machen nach der Pause“, erklärte Norbert Kleeschulte. Das klappte nur bedingt. In der 39. Minute hatten die Gäste auf fünf Tore Rückstand verkürzt (19:14) und sie blieben dran, stellten schließlich auf offene Deckung um. Damit kamen die Gastgeber zunächst überhaupt nicht klar. „Wir haben sehr hektisch gespielt, zu früh den Abschluss gesucht“, urteilte Kleeschulte, der – in Richtung Spieler gestikulierend – ruhiges Aufbauspiel einforderte. Karsifi, bisher zurückhaltend, holte die Taktiktafel heraus. Gregor Stefek sorgte mit starkem Antritt für Freiräume. „Und Eike Jungemann hat es dann geregelt“, lobte Kleeschulte ein letztes Mal seinen Ballverteiler.

Karsifi wird am kommenden Freitag bei der TG Hörste erstmals alleine die Verantwortung haben. Mit 17:11 Punkten hat der Vorgänger aber ein schönes Polster für den Klassenerhalt ercoacht.

RSV: Kleeschulte (1.-50.), Wollek (50.-60.), Ihssen (n. e.) – Florian (4), Busacca, Stoffer, Feldmann (10/3), Stefek (4/2), Weigel (5), Zacharias, Tröster (1), Fröhling (1), Isenbeck (2), Baeck, Jungemann (2)

Spvg: Joswig (1--20.), Finkeldei (20.-60.) – Gräser (2), Maiwald (1), Strothmann (6/3), Janzen (3), Retzlaff (3)F. Wagner (1), Freilich, Peperkorn (1), Bode (2), J. Wagner (3), Ladebrink, Ansorge (1)

Spielfilm: 3:3 (9.), 8:3 (13.), 11:4 (17.), 16:8 (39.) – 18:10 (34,), 19:14 (39.), 22:15 (43.), 24:15 (46.), 26:21 (55.), 29:23 (60.)

Auch interessant

Kommentare