Handball

RSV-A-Jugend gewinnt kampflos gegen Gladbeck

+
Kreuzbandriss: Nick Epp fällt lange aus.

An diesem Samstag hätten die A-Jugendhandballer des RSV Altenbögge auf Gladbeck treffen sollen. Dazu kommt es aber nicht.

Bönen - Der Fokus bei den A-Junioren-Handballern des RSV Altenbögge richtet sich so langsam auf das Topspiel um den Verbandsligatitel am 21. März gegen die SG Menden Sauerland Wölfe.

An diesem Wochenende hat die Mannschaft reichlich Zeit, sich schon einmal auf das Spitzenduell einzustimmen. Denn die Begegnung gegen den Tabellenachten TV Gladbeck – angesetzt für diesen Samstag – wird nicht stattfinden. Der Kontrahent sagte die Partie am späten Freitagabend ab. Der Grund: Gladbeck standen nur vier Akteure zur Verfügung. Die Möglichkeit, den Kader mit B-Jugend-Spielern aufzufüllen, bestand nicht. Denn der jüngere Jahrgang ist zeitgleich gefordert.

Spielwertung für den RSV Altenbögge

Das Spiel wird mit 2:0 für den RSV-Nachwuchs gewertet. „Die Saison ist so weit fortgeschritten. Wir werden keinen Termin mehr finden, um das Spiel nachzuholen“, erklärte Altenbögges Trainer Thomas Wollek – und denkt dabei sicher auch schon die Partie gegen Menden. Denn eine Doppelbelastung möchte der RSV in diesen Tagen tunlichst vermeiden.

Zumal es Personalprobleme gibt. Nick Epps Verletzung erwies sich nun als Kreuzbandriss. „Das ist doppelt bitter“, sagt Wollek, denn Epp stand unmittelbar vor den Abiturprüfungen im Fach Sport. Jonas Weige wartet auf seine Schulter-Operation, Tim Baeck hat Probleme an der Patellasehne. Rico Schröder wäre dagegen nach seinem Nasenbeinbruch schon am Samstag zurückgekehrt und sollte gegen Gladbeck dosiert eingesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare