RW-Junioren greifen nach Westfalentitel

+
Cedric Brune trifft mit der Bönener U 12-Mannschaft im Halbfinale der WTV-Endrunde auf den Lüdenscheider TV.

BÖNEN -  Die besten Nachwuchsspieler Westfalens im Tennis treten am Wochenende in Bönen an. Am Südfeld geht es um den Mannschaftstitel der U 12-Jungen und -Mädchen. Die vier Bezirkssieger haben sich für die Endrunde qualifiziert – darunter auch die Jungen des TV Rot-Weiß. „Das ist die westfälische Spitze“, sagt RW-Peter Haukamp: „Für uns ist es toll, dass wir mitspielen dürfen und dass wir die Veranstaltung ausrichten dürfen.“

Am Samstag um 11 Uhr beginnen die Halbfinals. DieRot-Weißen treffen auf den Lüdenscheider TV. Die zweite Paarung lautet Dorstener TC gegen TC RW Geseke. Ebenfalls zeitgleich messen sich die U 12-Mädchen-Mannschaften von Blau-Weiß Werne und des THC im VfL Bochum sowie des TC RW Geseke und TC Milstenau.  Am Sonntag steigen das Finale und das Spiel um den dritten Platz ab 11 Uhr. Die Paarungenwerden parallel auf jeweils zwei Plätzen ausgetragen.

Die Bönener treten mit Marco Ljoljic, Leon Becker, Fabio Guth und Cedric Brune an. Um einen eventuelle Ersatz muss sich Haukamp noch kümmern. Der Trainer glaubt, dass sein Team in den hochkarätigen Feld mithalten kann. „Alles ist möglich. Wir wollen gucken, dass wir das Endspiel erreichen“, sagt Haukamp selbstbewusst. Auf der anderen Seite erwartet er bei den Gästeteams „nur Granaten. Das sind fast alles Spieler, die im Verbandstraining sind.“

Bei den Rot-Weißen hat nur Ljoljic die Altersgrenze erreicht und darf zum letzten Mal in der U 12 antreten. Die anderen sind allesamt jünger. Dennoch meisterte das Bönener Team die Ruhr-Lippe-Spiele mit Bravur. In vier Partien gab der TV RW nur ein Spiel und drei Sätze ab. Am Wochenende wird es sicherlich schwerer. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare