1. wa.de
  2. Sport
  3. Bönen

Robin Gessinger kehrt zur SpVg Bönen zurück

Erstellt:

Von: Boris Baur

Kommentare

Robin Gessinger jubelt ab sofort wieder für die SpVg Bönen.
Robin Gessinger jubelt ab sofort wieder für die SpVg Bönen. © Markus Liesegang

Die SpVg Bönen begrüßt einen kurzfristigen Rückkehrer in ihren Reihen. Robin Gessinger kehrt vom TuS Germania Lohauserholz zurück zum Rehbusch.

Bönen – „Er hat sich dort nicht wohl gefühlt“, erklärte Niclas Arenz, Sportlicher Leiter des Fußball-A-Ligisten aus Bönen. Der Stürmer hatte sich erst im Frühjahr dazu entschieden, den Sprung zum Bezirksligisten zu wagen und nun die Saisonvorbereitung am Hahnenbach absolviert. „Wir sind damals im Guten auseinandergegangen und Robin war noch immer in den Handygruppen“, meinte Arenz. „Er hat dann zügig gemerkt, dass das nicht die richtige Entscheidung für ihn war.“

Die Bönener freuen sich über die Rückkehr, hatten als Ersatz aber bereits Sercan Ersan für den Angriff verpflichtet. „Und wir alle, Cengiz, Hendrik und ich (Trainer Cengiz Güner sowie der Co-Trainer und Sportlicher Leiter Hendrik Dördelmann) sind absolut begeistert von ihm. Er hat im Training und im Spiel gezeigt, was er kann und passt auch menschlich“, erläuterte Arenz. Dennoch ist Gessinger natürlich willkommen, bringt er doch neue Variabilität in den Angriff. Während Ersan der robuste Spielertyp ist, der den Ball im Fuß haben will und behauptet, ist der quirlige Rückkehrer schnell und ungemein laufstark. „Robin kann ja auch außen spielen, oder wir spielen mit zwei Stürmern“, sagt Arenz.

Da Gessinger ohne ein Pflichtspiel zu absolvieren zu dem Verein zurückkehrt, den er verlassen hat, ist er laut Arenz auch nicht gesperrt. Schon am Freitag im Kreispokalspiel gegen Oberligist Westfalia Rhynern (19 Uhr/Rehbusch) – damit am Tag seines 27. Geburtstages – könnte der Stürmer für die SpVg auflaufen.

Auch interessant

Kommentare