Gute Bilanz in allen Bereichen beim Reitertag der RGH

1 von 1
Pferd und Reiter drinnen, Zuschauer draußen. Die Besucher des Turniers in Hacheney genossen die Sonnenstrahlen.

Bönen - Das Wetter eines Sommerturniers lockte zahlreiche Besucher und Reiter zum Reitertag an die Heidestraße in Bönen-Hacheney. „Zufrieden. Mehr als zufrieden“, freute sich Vereinsvorsitzende Sabine Kroll über ein „Megaplus an Nennungen“.

70 Pferde und 115 Starts sind die Fakten dieses Auftakts in die reiterliche Saison. „Und die Veranstaltung ging zudem ohne eine Verletzung über die Bühne“, so Kroll.

Aber nicht nur mit Blick auf den großen Umsatz an Grillwurst und Kuchen konnten die Hacheneyer zufrieden sein. Auch sportlich stimmte die Bilanz. Krolls Tochter Laura Marina holte den Bönener Ortmeistertitel der Vielseitigkeitsreiter und wurde von der Mutter entsprechend geherzt. Sie war allerdings auch die einzige Reiterin, die auf Chiandro pur Emotion beide Stilarten mit insgesamt vier Prüfungen ging. Hinter der neuen Ortsmeisterin im Springen, Kimberly Duda auf Robin (RG Hacheney), platzierte sich mit Hendrik Lehnert auf Let´s do it, ein im Reitsport der Einsteigerklassen seltener Mann. „Wir haben das im Vorfeld abgeklärt“, sagte Turniersprecher Rolf Aust zu dessen Nennung unter der Flagge des ZFVR Kamen. Lehnert gehört auch der RG Hacheney an. Also sei alles in trockenen Tüchern.

„Stephanie Schön war heute nicht zu schlagen“, würdigte Aust danach die überzeugende Vorstellung der Nordbögger Dressurspezialistin auf Cesana. Sie erhielt den Pokal mit einer Topwertung von 15,6 Punkten. Die zweitplatzierte Titelverteidigerin Sina Becker (RG Hacheny) auf Fosco lag mit 14,3 Punkten deutlich dahinter.

Reitertag der RG Hacheney

Schön war eine von neun Starterinnen des Nachbarvereins, die am Sonntag in Hacheney starteten. Der Reitertag im Bönener Norden war bekanntlich wegen zu eisiger Temperaturen Anfang März abgesagt worden. Ob der Reit- und Fahrverein den ersten Teil der Bönener Ortsmeisterschaft zukünftig weiter ausrichtet, sei ungewiss, hatte Aust im Vorfeld des Turniers angedeutet.

Das Tor zur Reithalle auf Hof Böcker bildete mit Blick in die sonnige Weite des Bönener Südens und ein begeistertes Publikum einen schönen Rahmen für die Nachwuchsreiter. Die Prüfungen Schritt-Trab-Galopp am Sonntagvormittag waren gut gebucht. Drei Abteilungen wurden geritten. Gleich in der ersten siegte Maret Peters für den Gastgeber. Auf Morning Star holte sie 7,6 Wertungspunkte und lag am Ende 0,2 vor Vereinskameradin Anna Vieler auf Hollywood Star.

Und im Gegensatz zu vergangenen Reitertagen durfte dieser völlig zu Recht den Titel „Auftakt in die Grüne Saison“ tragen. Dank des strahlenden Sonnenscheins verlegten die Veranstalter das Springen ins Freie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare