TTF richten Qualifikation zur DM aus

+
Der Bönener Jonas Reich geht als Außenseiter in die DM-Qualifikation, will aber seinen Heimvorteil in Bönen nutzen.

Bönen -  Die Bestätigung vonseiten des Tischtennis-Bezirks Arnsberg kam erst am vergangenen Sonntag: Die TTF Bönen richten am Samstag das Qualifikationsturnier des Bezirks für die Deutschen Meisterschaften der Verbandsklassen aus. In der Pestalozzi-Sporthalle starten in sechs Klassen bis zu zwölf Akteure der sechs Kreise des Bezirks Arnsberg, darunter auch welche des vor Ort ansässigen Dortmund/Hamm.

Sie spielen jeweils einen Startplatz für die prestigeträchtigen Deutschen Meisterschaften im Juni nächsten Jahres aus. An dieser Zielsetzung versuchen sich auch zwei Bönener: Jonas Reich bei den Herren A und Johanna Bambach bei den Damen B.

Bis vor einer Woche hatten die Verantwortlichen des Bezirks Arnsberg noch keinen Ausrichter für die Veranstaltung gefunden. „Da haben wir uns gesagt: Wir haben eigene Starter und damit gute Erfahrungen gemacht“, sagt TTF-Trainer Walter Darenberg, der den Wettbewerb schon vor drei Jahren in Bönen ausgerichtet hatte.

Die insgesamt 62 Teilnehmer verteilen sich auf sechs Startklassen: die Herren A (TTR: bis 2000 Punkte), die Herren B (bis 1800) und die Herren C (bis 1600) sowie die Damen A (bis 1700), die Damen B (bis 1500) und die Damen (bis 1300). Der Kreis Dortmund/Hamm vergab seine Startplätze auf Grundlage der jüngsten Kreismeisterschaften. So schaffte es bei den Herren A Jonas Reich ins Feld. Der Landesliga-Akteur aus der zweiten Mannschaft der Bönener wird sich in der am höchsten gelisteten Konkurrenz gegen starke Kontrahenten erwehren müssen. Das gilt auch für die junge Johanna Bambach bei den Damen B, in der die TTFlerin allerdings zu den Anwärterinnen auf eine vordere Platzierung gehört. Die ebenfalls qualifizierte Bönenerin Selina Buder musste ihren Start absagen. - jan

Der Zeitplan:

10.00 Uhr: Herren C, Damen C

10.30 Uhr: Herren B, Damen B

11.00 Uhr: Herren A, Damen A

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare