Bastelstunde bei der TTF Bönen hat eine Ende

+
Bönens Neuzugang Dennis Schneuing (hier noch im Trikot des TTC GW Hamm) wird am mittleren Paarkreuz antreten.

Bönen -  Der Auftakt der Tischtennis-Spielzeit 2015/2016 rückt näher – und je näher der Start kommt, desto weniger werden die Fragezeichen, die hinter der Spielzeit stehen. Für die Regionalliga-Mannschaft der TTF Bönen ist seit Mittwoch der Spielplan einsehbar, den der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) und der Westdeutsche Tischtennis-Verband (WTTV) veröffentlicht hat, und auch die Aufstellung steht fest.

„Jetzt sind die Planungen abgeschlossen und wir können den Blick Richtung Saisonvorbereitung richten“, sagt TTF-Trainer Walter Darenberg.

An der Aufstellung bastelte das Bönener Aushängeschild länger. „Wir hatten diesmal einige Optionen mehr als in den Vorjahren“, so Darenberg. Durch die beiden Neuzugänge Florian Wagner (1. FC Köln; 2. Bundesliga) und Dennis Schneuing (TTC GW Bad Hamm; Regionalliga) erweiterte Bönen seinen Kader – und sein Repertoire. Verlassen hat die TTF nur Leistungsträger Anton Alder in Richtung des ambitionierten Liga-Konkurrenten SC Buschhausen, wohingegen mit Christopher Pläster und Jaroslaw Werner zwei Akteure bestenfalls im Stand-by-Modus aktiv sein werden. „Beide haben sich bereit erklärt, sich aufstellen zu lassen, werden aber nicht regelmäßig auflaufen – vielleicht sogar gar nicht“, sagt Darenberg . Und unter diesen Voraussetzungen begannen die Überlegungen.

Wagner wird die Bönener als neuer Spitzenmann anführen. Doch er peilt einen mindestens halbjährigen Auslandsaufenthalt an. Ziel: Peking. „Wir rechnen jetzt nicht damit, dass er aus China zu unseren Spielen anreist“, sagt Darenberg mit einem Schmunzeln. Ob überhaupt und wenn ja, wann und für wie lange Wagner seinem neuen Klub allerdings nicht zur Verfügung stehen könnte, ist derzeit noch unklar. „Wir freuen uns über jedes Spiel, in dem er uns helfen wird“, so Darenberg über den ehemaligen Jugend-Nationalspieler, der das Bönener Team qualitativ enorm verstärken würde.

In Abwesenheit Wagners werden Christoph Waltemode und Jens Berkenkamp das Spitzenpaarkreuz bilden. Hinter ihnen rückt Jan Lüke auf, der gemeinsam mit Schneuing am mittleren Paarkreuz an die Tische geht. Es folgen Youngster Nils Maiworm, der sich nach langwieriger Verletzung allmählich wieder seiner alten Form nähert und in der kommenden Saison zu einer Stütze der Mannschaft werden soll, sowie Werner. Mannschaftskapitän Andreas Rosenhövel rutscht genauso zunächst in den Kader der zweiten Mannschaft in der Landesliga wie Christopher Pläster. „Das war eine bewusste Entscheidung, um die zweite Mannschaft zu unterstützen“, so Darenberg.

Der Plan sieht allerdings vor, dass Rosenhövel sich zeitig wieder in der ersten Mannschaft festspielt, in der er als sechster Mann eingeplant ist, sofern Wagner nicht zur Verfügung steht. „Die Mannschaft hat sich bei den ganzen Eventualitäten, die es gab, diesmal nicht von selbst aufgestellt. Aber ich denke, dass wir so eine gute Lösung gefunden haben“, sagt Darenberg. Die soll die TTFler, die in der abgelaufenen Saison bis zum letzten Spieltag um den Regionalliga-Verbleib bangen mussten, früh ins gesicherte Tabellenmittelfeld führen. Gleich der Saisonauftakt wird dafür nicht unbedeutend sein: Bönen empfängt bereits am 30. August den TTC RG Porz, am zweiten Spieltag geht es zum SC Bayer Uerdingen. Beide Teams werden als Abstiegskandidaten gehandelt. „Das kann von Vorteil und von Nachteil sein, gleich mit zwei solchen Spielen zu beginnen“, sagt Darenberg.

Die Hinrunde endet für die TTFler am 6. Dezember gegen den starken hessischen Wiederaufsteiger TG Obertshausen. Die Rückserie beginnt für die Bönener am 10. Januar in Köln-Porz. Am 24. April beenden die TTFler laut derzeitigen Spielplan die Saison. Sie bestreiten mit einem Heimspiel gegen den TTC Lampertheim die alleinige letzte Partie der Spielzeit. - jan

TTF I: 1. Florian Wagner, 2. Christoph Waltemode, 3. Jens Berkenkamp, 4. Jan Lüke, 5. Dennis Schneuing, 6. Nils Maiworm, 7. Jaroslaw Werner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare