Rückraumshooter Brandt verstärkt den RSV

+
In André Brandt fand der RSV noch einen wurfgewaltigen Neuzugang. Er ist der Wunschspieler von Altenbögges Trainer Mike Rothenpieler.

Bönen -  Es ist ja nur Kreispokal, doch Mike Rothenpieler ist der erste Pflichtspieltermin der neuen Handball-Saison richtig wichtig. Dabei geht es dem Trainer des RSV Altenbögge am Sonntag gegen Jahn Dellwig (18 Uhr/MCG-Halle) weniger um das Weiterkommen, als um eine vernünftige Generalprobe gegen den Bezirksliga-Konkurrenten, auf den die Bönener auch eine Woche später beim Saisonauftakt treffen.

Die Meisterschaftspartie hat Rothenpieler allerdings nicht im Hinterkopf. „Das ist zweitrangig. Wir nehmen das Spiel ernst, schon weil die Vorbereitung schwierig war.“ Immer wieder fehlten dem Coach Spieler im Training oder bei den gemeinsamen Einheiten mit anderen Teams. Ein echtes Einspielen war so unmöglich. Das will Rothenpieler nun nachholen: „Wir werden fast in voller Montur auflaufen.“ Wobei der Trainer nichts über die Stange brechen will. Angeschlagene Akteure werden nicht auflaufen. Definitiv fehlen wird Torben Goergens, der wegen Problemen am Knie auch den Saisonstart verpassen wird. Dennis Geckert kehrt zwar pünktlich aus dem Urlaub zurück, ist aber eher keine Option. Rothenpieler will schauen, wer zum Abschluss des zweitägigen Trainingslagers, innerhalb dessen der RSV am Samstag eine gemeinsame Einheit mit der Ahlener SG bestreitet (17 Uhr/MCG-Halle) den frischesten Eindruck macht.

Derweil präsentieren die Altenbögger kurz vor dem Saisonstart noch einen weiteren Neuzugang. André Brandt wechselt von der Reserve des HC TuRa Bergkamen zu den Bönenern. Der 22-Jährige ist ein absoluter Wunschspieler des Trainers. Rothenpieler wollte ihn schon zu seiner Zeit bei der SG Massen in seine Mannschaft holen. Auch vor der aktuellen Vorbereitung fragte er wieder bei Brandt an, der nun seine Zusage gab und Dienstag ins Training einsteigen wird. „André ist einer für die einfachen Tore, was uns gefehlt hat. Er ist einer, der gerne aus der Distanz schießt. Das ist sein Spiel.“ Der zwei Meter groß gewachsene Brandt war in Bergkamen einer der Haupttorschützen und wird im rechten Rückraum den Konkurrenzkampf auf einer Position erhöhen, auf der der RSV bislang eher spielerisch veranlagte Akteure besaß. Die Altenbögger warten noch auf die baldige Freigabe des Rückraumshooters, der nach Tim Gerwien und Timo Weber bereits der dritte Neuzugang für Bönen aus Bergkamen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare