Handball

Oberliga-Quali geht für RSV-B-Jugend in Schalksmühle weiter

+
Max Miebach hat eine Entzündung am Schienbein.

Bönen - Für die B-Juniorenhandballer des RSV Altenbögge kommt es zurzeit Schlag auf Schlag. Eine Woche nach dem ersten Qualifikationsturnier zur Oberliga mit 150 Minuten Spielzeit an zwei Tagen sind sie wieder im Einsatz. Bei der SG Schalksmühle-Halver kämpfen am Samstag vier Teams um das Weiterkommen in die Endrunde.

Nur dem Sieger gelingt das, er muss aber in einer Woche wieder ran, wenn die letzten zwei Startplätze für die Oberliga vergeben werden.

Für die Bönener geht es um 11 Uhr mit dem vielleicht schon entscheidenden Spiel gegen den Gastgeber los. Anschließend warten die SG Handball Detmold und die TG Hörste. Der RSV hat sich als Zweitplatzierter für diese Runde qualifiziert, die Gegner belegten zuvor die Ränge drei, vier und fünf. Gespielt werden jeweils zweimal 15 Minuten. „Die Gegner werden uns was abverlangen“, sagt Trainer Thomas Wollek: „Ziel ist der Sieg. Ich denke, dass wir gut aufgestellt sind.“

Nach den Strapazen des Vorwochenendes hat der Coach das Pensum runtergefahren. „Wir haben locker trainiert und versucht, Lust und Freude reinzubringen“, sagt Wollek. Die Saison sei mittlerweile schon ziemlich lang. Außerdem waren einige Akteure angeschlagen. Es meldeten sich aber alle Spieler für Samstag einsatzbereit.

Eigentlich wollten die Altenbögger dieses Turnier selbst ausrichten. Doch der Verein nahm davon Abstand, als ihm aus Schiedsrichter- und Verbandskreisen signalisiert wurde, dass die Gegner wegen des widrigen Bodens an einem Tor in der MCG-Halle Einspruch gegen die Wertung hätten einlegen können. „Dem Debakel wollten wir entgegenwirken“, sagt Wollek.

Der RSV setzt am Samstag einen Bus nach Schalksmühle ein. Der fährt um 11 Uhr am Pennyparkplatz los. Es gibt noch freie Plätze. Interessenten kommen einfach vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare