VfK-Aufholjagd wird mit Punkt belohnt

+
Nur in der Anfangsphase in Rünthe kam der VfK (hier Steffen Serr) einen Schritt zu spät.

Rünthe - Der Abstieg rückt für den VfK Nordbögge zwar immer näher, der Punktgewinn beim SuS Rünthe war für das Schlusslicht der Fußball-Kreisliga A1 aber ein schönes Erfolgserlebnis. Aus einem 0:3 machte der VfK noch ein 3:3-Unentschieden. Es war der sechste Punkt der Nordbögger und der zweite unter Trainer Sven Kaczor, der nach dem Schlusspfiff von einer der besten Saisonleistungen sprach.

Dabei hatten etliche Ausfälle den Kader der Nordbögger im Vorfeld arg dezimiert. Dennoch bot der VfK von Beginn an ein gute Vorstellung. Allein in der ersten Hälfte scheiterte Jonas Wiggermann zweimal alleine vor dem Torhüter. Rünthe stellte sich cleverer an und beförderte den Ball auch ins Netz. Erst traf Abdul Hasan (16.), später David Schenk zum 2:0 (26). Als Mustafa Akti in der 41. Minute sehenswert per Seitfallzieher das 3:0 erzielte schien die Partie bereits entschieden. Doch kurz darauf verwertete Daniel Bednarek eine Hereingabe des A-Jugendlichen Luis Peitsch zum 3:1 und Nordbögge schöpfte neue Hoffnung. „Wir waren in der ersten Halbzeit klar überlegen“, meinte Rünthes Co-Trainer Engin Abali. Kaczor hatte ein dagegen ausgeglichenes Spiel vor der Pause gesehen.

„Danach haben wir Gas gegeben“, sagt der VfK-Coach. Und auch Abali lobte den Außenseiter: „Sie haben sich nicht aufgegeben und immer weiter ihre Chancen gesucht, da muss man großen Respekt vor haben.“ Beim 3:2 fälschte Rünthes Nils Wierling die von Philip Wittenborn hart getretene Freistoßflanke von der rechten Seite mit dem Rücken ins eigene Netz ab (55.). Kurz darauf vergab SuS-Stürmer Mamadou Bah zwei Gelegenheiten. Der Ausgleich war Jonas Wiggermann vorbehalten, der eine Viertelstunde vor dem Ende den Ausgleich markierte.

„Das war verdient“, so Kaczor: „Bei einer besseren Chancenverwertung wäre auch ein Sieg drin gewesen.“ Wiggermann scheiterte jedoch in der Schlussphase, während Kaczor selbst nach einer Ecke aus 16 Metern nur den Pfosten anvisierte. Abali bilanzierte abschließend aus Rünther Sicht: „Für Nordbögge war es ein verdientes Unentschieden, für uns natürlich sehr ärgerlich.“ - bob

SuS: Noetzel – Wagner (60. Reichelt), Franke, Michalski, Abali, Närdemann, Schenk, Scherner (70. Wierling), Akti (77. Hoffmann), Hasan, Bah

VfK: R. Wittenborn – F. Bennemann, Serr, Hoffmann – Bothe (85. Korth), Garske – Peitsch, P. Wittenborn, Kirmse (75. Kaczor) – D. Bednarek, Wiggermann

Tore: 1:0 Ab. Hasan (16.), 2:0 Schenk (26.), 3:0 Akti (41.), 3:1 D. Bednarek (44.), 3:2 Eigentor (55.), 3:3 Wiggermann (75.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare