Kleine Sieges-Serie des VfK beendet

+
Er kann auch Torwart: Manuel Müller half gegen Arminia Hamm als Schlussmann der Nordbögger aus.

HAMM - Zwei Siege in Folge gegen stark eingeschätzte Gegner, der Sprung auf den fünften Tabellenrang der Fußball-Kreisliga A1: Wer sich beim VfK Nordbögge leise an die glorreiche Rückrunde der Saison 2013/14 erinnert fühlte, dürfte nach der 1:3 (0:3)-Pleite beim Tabellenelften Arminia Hamm auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt sein.

Dabei verbietet sich ein Vergleich zur Vorsaison allein aufgrund der Dauer-Personalprobleme, die den VfK auch in Hamm trafen. Ohnehin fehlten den Gästen schon zahlreiche wichtige Spieler, die Verletzung von Stammkeeper Patrick Heller kurz vor dem Anpfiff passte da ins Bild.

Mittelfeldakteur Manuel Müller sprang für Heller ein und musste in den ersten 25 Minuten bereits dreimal hinter sich greifen. Die Gastgeber erwischten einen perfekten Start, profitierten allerdings auch von einer katastrophalen Nordbögger Defensivleistung. Denn alle drei Gegentreffer fielen unter gütiger Mithilfe der VfK-Hintermannschaft. Witald Cyranek (7.), Matthias Zeidler (15.) und Pablo Malies (24.) gaben sich keine Blöße und schossen ihr Team quasi vorentscheidend 3:0 in Front.

„Durch die individuellen Fehler am Anfang war das Spiel schon gelaufen“, stellte Co-Trainer Sven Kaczor fest, der von einer „total verdienten Niederlage“ sprach. Einen anderen Verlauf hätte das Spiel sicherlich noch nehmen können, wenn Ali Öncül nicht beim Stand von 2:0 mit einem Elfmeter an Tobias Gerhardt gescheitert wäre und so den Anschlusstreffer verpasste.

Im zweiten Durchgang präsentierte sich das Auswärtsteam besser, direkt nach der Pause erzielte Marcel Kloda das 3:1 (46.). Jonas Wiggermann setzte Kloda in Szene, der den chancenlosen Gerhardt überwand. Mehr gelang dem VfK aber nicht, obwohl sie sich noch einige Gelegenheiten herauspielten. Aschmoneit, Wiggermann und Kloda blieben jedoch erfolglos. Aushilfskeeper Müller entschärfte außerdem auf der anderen Seite auch noch die ein oder andere Situation gekonnt. - krz

Arminia: Gerhardt – Scheuer, Mellmann, Brillowski, Bongers, Röse (75. Winkler), Malies (62. Hindemit), Zeidler, Cyranek (86. Hahn), Denninghoff, Wagner

VfK: Müller – Wöllert, Kloda, Güner (61. Hoffmann), von Glahn, Wiggermann, Schneck (84. Kaczor), Hartmann, Aschmoneit, Poljsak, Öncül

Tore: 1:0 Cyranek (7.), 2:0 Zeidler (15.), 3:0 Malies (24.), 3:1 Kloda (46.)

Rote Karte: Poljsak (89., Tätlichkeit)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare