VfK zieht Teilnahme am Masters zurück

Bönen -  Fünf Tage nach der Auslosung am vergangenen Mittwoch hat der VfK Nordbögge seine Teilnahme am Warsteiner Masters zurückgezogen. Der A-Kreisligist hätte bei dem großen Hallenfußballturnier seine Vorrunde am 2. und 3. Januar in Bönen gespielt, wo die SpVg 14 Mannschaften in der Goethehalle empfängt. Der Veranstalter ist nun auf der Suche nach Ersatz.

Fußball-Obmann Thomas Seepe war die ganze Geschichte ein wenig peinlich. Jemand aus dem Verein habe sich ohne Absprache mit dem Vorstand für das Turnier angemeldet, teilte er mit. Zunächst wollten die Nordbögger noch versuchen, irgendwie eine Mannschaft zusammenzustellen. Doch ein Gespräch beim Training am Freitagabend führte zu dem Ergebnis, dass dies nicht möglich sein werde. Der VfK gab zu viele Verletzte als Grund an, zudem fallen weitere Spieler am ersten Januar-Wochenende aus. „Das war ein Missverständnis“, entschuldigte sich Seepe.

„Das ärgert mich maßlos“, sagte Masters-Organisator Dieter Bethlehem. Vor allem, dass sich die Nordbögger erst nach der Auslosung zu diesem Schritt entschlossen hätten, und nicht ihre Anmeldung vorher zurückgezogen hätten, stieß bei ihm auf Unverständnis: „Vor der Auslosung hätten wir das ohne Probleme regeln können.“ Für das Masters gibt es eine Warteliste, doch die Teams darauf kommen aus dem Raum Lippstadt und wollen die für sie weite Fahrt nach Bönen nicht aufnehmen. Bevor die Gruppen feststanden, hätte Bethlehem die Vereine anders verteilen können, das jeder auf seine Kosten kommt. Bislang hat der Organisator keinen Ersatz für die Halle Bönen gefunden. „Wir sind mit den Mannschaften am Telefonieren, die sich nicht gemeldet haben, ob noch jemand teilnehmen will“, sagt er.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare