Fußball

VfK-Coach Lenser beschwört die guten alten Zeiten

Bönen – Wo VfK drauf steht, soll künftig wieder VfK drin sein – das schwebt Lars Lenser, dem neuen Spielertrainer des VfK Nordbögge, für die kommende Saison vor. Die Spielzeit muss der Verein von der Feuerwache nach dem zweiten Abstieg in drei Jahren in der Fußball-Kreisliga C bestreiten. „Als Nordbögge müssen wir wieder wie Nordbögge auftreten“, fordert Lenser. Das heißt für ihn: Zusammenhalt, Kampfgeist, aber auch Fairplay.

Lenser möchte an schöne alte Zeiten anknüpfen, als der VfK unter Dennis Juraschuk vor einigen Jahren in die A-Liga aufstieg und dort eine gute Rolle spielte. Auch taktisch nimmt sich der neue Coach, der Sven Kaczor ersetzt, seinen Vorvorvorgänger zum Vorbild. Die Viererkette möchte Lenser in der Abwehr einführen. Im Spielaufbau erhofft er sich mehr System.

"Im Wald stehen keine Tore"

„Wir müssen zeigen, dass wir die fußballerisch bessere Mannschaft sind. Wir wollen uns vorne nicht auf dem Zufall oder einzelne Personen verlassen. Den einen Ausnahmekönner haben wir auch nicht“, so Lenser. Spielerische Lösungen seien zuletzt wegen mangelnder Trainingsbeteiligung zu kurz gekommen. Da das Einüben Zeit benötige, will er viel auf dem Platz arbeiten. „Die Einheiten brauche ich. Im Wald stehen keine Tore.“

Genauso wichtig wie die Taktik sei aber die Einstellung, die seine Akteure mitbringen. „Wir müssen ein geiler Haufen werden“, fordert Lenser. Und ein fairer dazu, denn die zehn Platzverweise und der letzte Rang in der Fairplay-Tabelle schmeckten ihm nicht.

VfK-Vergangenheit statt externe Neuzugänge

Lenser hat einen Umbruch zu moderieren, bei dem neue Gesichter allerdings fehlen. Mit Philip Preiß, Marcel Gellenbeck, Lukas Koska und Dennis Hallscheidt motivierte er alte VfKler neu. Fünf Zugänge kommen aus der eigenen Reserve. Im Gegenzug wechseln sechs Akteure das Team, ohne den Verein zu verlassen. Vier Spieler suchen neue Herausforderungen. Tobias Danielzik hört aus privaten Gründen auf.

Zugänge: Philip Preiß, Marcel Gellenbeck, Dennis Hallscheidt (reaktiviert), Lukas Koska (nach Pause, vorher SuS Lünern), Melvin Korth, Maximilian Kleibohm, Sebastian Tacke, Jan-Niklas Bothe, Luis Peitsch (alle zweite Mannschaft)
Abgänge: Kevin Garske, Dennis Mrugalla, Andre Mrugalla, Marc Schroth (alle Ziel unbekannt), Tobias Danielzik (hört auf), Manuel Müller, Martin Francki (treten kürzer), Nikolaj Kirmse, Murat Oturak, Hristos Solakis, Sebahattin Celik (alle dritte Mannschaft)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare