Glanzloser Sieg für den VfK in Bergkamen

+
Sven Peschel drehte mit seinen Toren die Partie bei Gurbet Spor zugunsten des VfK Nordbögge.

BERGKAMEN -  Drei glanzlose Punkte brachte der VfK Nordbögge aus Bergkamen mit nach Hause. Das Gastspiel im Nordbergstadion beim Drittletzten Gurbet Spor Bergkamen entschied der Tabellendritte mit 3:1 (1:1) für sich. „Das war kein gutes Spiel. Wir haben uns sehr schwer getan“, meinte Spielertrainer Dennis Juraschuk.

Schon das Unentschieden zur Pause war nach Ansicht des Coaches „glücklich“. Die Gastgeber gingen nach sieben Minuten in Führung, als VfK-Keeper Andre Juraschuk eine Ecke direkt vor die Füße von abwehrte. Den Ausgleich leitete Florian von Glahn mit einer Hereingabe ein. Den Versuch von Raphael Poljsak blockte Gurbet Spor noch ab, doch Sven Peschel (Bild) staubte ab (22.).

Nach dem Wechsel „haben wir uns dann zusammengerauft“, sah Juraschuk zumindest zwischenzeitlich Besserung. Kurz nach Wiederanpfiff brachte erneut Peschel die Nordbögger in Führung, als er einen Konter mit einem Schuss aus 16 Metern in den Winkel abschloss (50.). „Ein sehr schönes Tor“, fand der Trainer. Doch es dauerte bis zur Nachspielzeit, ehe der VfK einen Strich unter die Partie machen konnte. Da markierte Marcel Kloda nämlich das entscheidende 3:1. „Wir hätten viel eher den Deckel drauf machen können“, monierte Juraschuk. Manuel Müller und Sven Kaczor vergaben aber gute Kontergelegenheiten. „Immer wenn wir Fußball gespielt haben, haben wir gezeigt, dass wir das bessere Team sind“, erklärte der Coach.

Die Gäste hatten allerdings im zweiten Durchgang auch brenzlige Situationen zu überstehen. „Die Ordnung hat nicht gestimmt, und ein stärkerer Gegner hätte uns vielleicht bestraft“, meinte der Trainer zur weiterhin nicht allzu überzeugenden Vorstellung seiner Schützlinge. So hatte Andre Juraschuk Gelegenheit, seinen Fehler aus der Anfangsphase wieder wettzumachen, indem er mehrfach gegen die Bergkamener Versuche auf dem Posten war. - bob

Gurbet Sport: Göleli – A. Genc, Höhne, Acar, Ergünbas (73. Ö. Genc), Islak, A. Genc, T. Gürses, E. Genc, Bayir, Curuk

VfK: A. Juraschuk – von Glahn, D. Juraschuk, Kromke, Hoffmann – Hein, Poljsak (58. Schneck) – Müller, Kloda, Peschel – Wiggermann (72. Kaczor)

Tore: 1:0 Bayir (7.), 1:1 Peschel (22.), 1:2 Peschel (50.), 1:3 Kloda (90.)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare