VfK mit Neustart, IG-Spiel verlegt

+
Beim IG-Spieler Tato Tsekvashvili (links) ist in Uentrop die alte Oberschenkelverletzung wieder aufgebrochen. Ihm kommt die Spielabsage daher entgegen.

Bönen - Täglich grüßt das Murmeltier: Zum wiederholten Male versucht der VfK Nordbögge an einem Dienstagabend sein Nachholspiel in der Fußball-Kreisliga A1 über die Bühne zu bringen. Und angesichts des besseren Wetters könnte es tatsächlich klappen. Die IG Bönen hat derweil ihr Spiel bei Yuuns Emre HSV auf den 5. April verlegt. Spitzenreiter SpVg Bönen kann sich dagegen zurücklehnen und schauen, ob sich die Konkurrenz aus Uentrop, BVH und der Mark nicht doch einen Ausrutscher leistet.

TuS Uentrop – VfK Nordbögge (Dienstag 19.30 Uhr/Giesendahl).

Nach der Entlassung von Trainer Jürgen Serr vor einer Woche freut sich Nachfolger Sven Kaczor auf sein Debüt auf der Nordbögger Bank. Im Vergleich zum vergangenen Dienstag, als die Partie in Uentrop aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt werden musste, hat er seine Mannschaft mittlerweile in zwei Einheiten kennengelernt. Und die waren gut besucht. „Es waren jeweils 20 Mann beim Training. Das stimmt mich positiv“, so Kaczor, der allerdings in dieser Woche Personalprobleme hat, weil einiger seiner neuen Schützlinge arbeiten müssen. So stehen Kevin Garske, Sascha Frey, Thomas Kul und Samed Özgüc nicht zur Verfügung. Auch hinter dem Einsatz von Marco Schelte steht noch ein Fragezeichen.

Kaczor will in den kommenden Spielen wieder eine positive Stimmung ins Team bringen, ruft für das abgeschlagene Schlusslicht daher einen Neuanfang aus. „Wir können gegen jede Mannschaft befreit aufspielen. Wir haben doch nichts zu verlieren.“ Für ihn hat der Tabellenvierte aus Uentrop den Druck gewinnen zu müssen. Aufgeben will sich Kaczor den Kampf um den Klassenerhalt trotz neun Punkten Rückstand auf das rettende Ufer, aber natürlich nicht, solange es noch eine Hoffnung gibt. „Uns fehlt ein Erfolgserlebnis“, hätte der neue Trainer nichts dagegen, wenn sein Debüt gleich ein Lebenszeichen aussendet.

Mit dem Spiel der IG Bönen hat es auch im vierten Anlauf nicht geklappt. Das für Dienstag angesetzte Nachholspiel bei Yunus Emre HSV wurde erneut abgesagt. Diesmal lag es allerdings nicht an den Platzverhältnissen, vielmehr baten die Bönener ihren Gegner aus personellen Gründen um eine Verlegung. In Ayhan Sezer und Sven Kabutke hatten beide Trainer keine Zeit, hieß es aus Vereinskreisen. Die Heessener kamen den Gäste dann entgegen. Ein neuer Termin ist auch bereits gefunden. Da in der kommenden Woche an Gründonnerstag bereits ein kompletter A-Liga-Spieltag angesetzt ist, wird am Dienstag, 5. April, gespielt. Anstoß ist um 19.30 Uhr. - bob/krz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare