Fußball

VfK, TVG und SpVg II mitten im Abstiegskampf

+
Das Unentschieden im Derby hilft weder Nordbögges Niklas Altberg (rechts) noch Bönens Kevin Scheibke weiter.

Bönen - In der Fußball-Kreisliga B1 spitzt sich der Kampf um den Klassenerhalt weiter zu. Mittendrin befinden sich mit dem TVG Flierich-Leniningsen, dem VfK Nordbögge und der SpVg Bönen II auch die drei Teams aus der Gemeinde, die allesamt am Sonntag einen Befreiungsschlag verpassten.

Während der VfK und die SpVg  II durch das 1:1 im direkten Aufeinandertreffenan der Feuerwache sogar nach unten rutschten und die Spielvereinigung nun auf dem wahrscheinlichen dritten Abstiegsrang steht, goss der TVG Flierich-Lenningsen mit der Niederlage gegen den vormaligen Drittletzten, SVF Herringen II, weiteres Öl ins Feuer.

Flierich hofft auf Rückkehr der Stammspieler

Die Germania verpasste es nicht nur, sich vermutlich vorentscheidend vom Tabellenkeller abzusetzen, sondern vergrößerte durch ihre Last-Minute-Pleite mit Toren in der 89. und 90. Minute auch die Not der Gemeinderivalen. Thorsten Müller empfand die Niederlage nicht nur aufgrund des Spielverlaufs als ärgerlich, sondern auch weil der TVG-Coach Herringen „für die schlechteste Mannschaft der Liga“ hält – vom Verhalten auf dem Platz ganz zu schweigen (Ellbogenschlag ins Gesicht von Andreas Schmidt, verbale Beleidigungen während und nach dem Spiel).

Lars Grunenberg beschäftigte die deutlich jünger SVF-Abwehr bis zu seiner Auswechslung.

Müller waren allerdings die Hände gebunden, da er gerade einmal sieben Stammspieler aufbieten konnte. Irgendwann ging seinem Rumpfteam die Puste aus. Mit der „normalen“ Mannschaft hätte der Trainer auch ein zweistelliges Ergebnis für möglich gehalten. Froh ist Müller deshalb, dass das Nachholspiel gegen den SVE Heessen II von Gründonnerstag auf Ostermontag verlegt wurde. Dann stehen die Kurz-Brüder sowie die Sebastians Lüblinghoff und Schlieper wieder zur Verfügung. Die Fliericher sind guter Dinge, dass sie, wenn sie in den ausstehenden Partien eine halbwegs ordentliche Mannschaft auf das Feld bringen, genügend Punkte für den Klassenerhalt holen werden.

Kreisliga B1

Spiele

Tore

Punkte

8. SSV Hamm

25

59:54

30

9. TVG Fl.-Lenningsen

24

55:59

30

10. TSC Hamm II

24

49:71

30

11. VfL Mark II

24

49:73

30

12. VfK Nordbögge

24

64:63

29

13. SVF Herringen

25

67:89

28

14. SpVg Bönen II

23

42:80

27

15. Hammer SC II

24

32:71

13

16. SG Bo.-Hövel

24

46:112

13

SpVg-Coach Thiemann setzt auf Verstärkungen 

Das Personal spielt auch bei der SpVg-Reserve eine große Rolle. Oft genug im negativen Sinne, wenn die Trainer Ralf Thiemann und Marco Wittwer zahlreiche – teilweise kurzfristige – Absagen für die Begegnungen erhielten und manches Mal ein über 90 Minuten kaum schlagkräftiges Team aufbieten mussten. In den kommenden Wochen, sicher aber an Ostern, wird das anders sein. Schon gegen Nordbögge halfen Justin Sporkert, Yusuf Güney, Robin Gessinger und Eyüp Senel aus. Das Bönener A-Liga-Team ist erst am 28. April wieder gefordert.

Und so hofft Thiemann in den kommenden beiden Jokerspielen am Donnerstag und Montag erneute auf Verstärkung von oben – vielleicht sogar für den Saisonendspurt. Er verweist aber darauf, dass die reine Anwesenheit der A-Liga-Akteure nichts bringt: „Namen alleine reichen nicht, man muss auch was dafür tun“, sagte er. Beim VfK sorgten Sporkert, Güney und Gessinger für viel Offensivwirbel, erzielten aber nur ein Tor. Thiemann baut außerdem darauf, dass auch Leute wieder anpacken, die zuletzt nicht mehr da waren. So lief Kevin Scheibke auf, während Robin Herger zuschaute.

Kein Sieger im Derby an der Feuerwache

Nordbögge ohne Kontinuität

Auf Verstärkungen von außen kann Sven Kaczor nicht zurückgreifen. Der VfK-Trainer hofft dafür auf einige Rückkehrer nach Verletzungen, berief am Sonntag Lars Lenser nach langer Pause in den Kader. „Es wäre schön, zwei-, dreimal mit derselben Mannschaft aufzulaufen. Wir haben ja null Kontinuität“, so Kaczor, der immer wieder Ausfälle kompensieren muss.

Die Nordbögger, die zwischenzeitlich schon den Anschluss verloren hatten, haben zuletzt wenigstens ihre Hausaufgaben gemacht und aus den Partien gegen Herringen II, Bockum-Hövel III und mit Glück Hammer SC II (Westtünnen setzte einen nicht spielberechtigten Akteur ein) neun Punkte geholt. „Wir müssen einfach mal versuchen, unsere Leistung abzurufen, was wir momentan aber nicht können“, fordert Kaczor.

Abstiegsendspiel für SpVg-Reserve möglich

In dem nicht einfachen Restprogramm des VfK zählt für ihn nur eins: „Egal wie, wir müssen die Punkte holen.“ Das gilt natürlich auch für Flierich und Bönen. Der TVG bekommt es aber noch mit den abgeschlagenen Schlusslichtern HSC II und SG III zu tun. Bönen hat an den letzten beiden Spieltagen erst ein eventuelles Finale mit Herringen und zum Abschluss die Partie gegen Bockum-Hövel als Chance, um die Klasse zu halten.

Das Restprogramm

TVG Flierich-Lenningsen

VfK Nordbögge

SpVg Bönen II

22.4.: Heessen II (H)

28.4.: SSV Hamm (A)

5.5.: SG Bo.-Hövel III (H)

12.5.: W. Rhynern IIII (H)

19.5.: Hammer SC II (H)

26.5.: TuS 59 Hamm (H)

24.4.: Yunus Emre (A)

28.4.: TSC Hamm II (A)

5.5.: VfL Mark II (H)

12.5.: Uentrop II (A)

19.5.: SSV Hamm (H)

26.5.: W. Rhynern III (A)

18.4.: VfL Mark II (H)

22.4.: Uentrop II (A)

28.4.: FC Pelkum (H)

5.5.: SVE Heessen II (A)

12.5.: Yunus Emre (H)

19.5.: Herringen II (A)

26.5.: SG Bo.-Hövel III (H)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare