Fußball

IG mit zwei Turnierspielen in zwei Tagen

+
Nach dem 11:0-Kantersieg gegen den ASK Ahlen drückt IG-Trainer Evren Karka auf die Euphoriebremse. Aber: „Die Jungs sind bodenständig.“

Bönen – Weiter mit A-Ligisten bekommt es die IG Bönen in der Vorbereitung auf die Fußball-Landesliga zu tun. Nach den Tests gegen den SVE Heessen (3:0) und den ASK Ahlen (11:0) nimmt der Aufsteiger nun am Turnier in Herringen teil. Das hat am Freitagabend bereits begonnen, am Samstag und Sonntag steigt die IG gleich mit einem Doppelspieltag ein.

„Wir haben ein hartes Programm“, sagt Co-Trainer Evren Karka, der derzeit ohne den urlaubenden Ferhat Cerci die Einheiten leitet. Neben den beiden Partien am vergangenen Sonntag und Dienstag wird trainiert. Am Donnerstag sorgte eine kräftezehrende Spinning-Stunde für Abwechslung. Durch die beiden Turnierpartien bleibt die Belastung hoch. „Dann haben wir den Ausdauerbereich aber so langsam abgeschlossen“, sagt Karka. Spritzigkeit stehe im Anschluss an.

4-3-3-System soll weiter eingeübt werden

Auch taktisch arbeitet die IG weiter an neuen Lösungen. „Wir haben den Jungs im Spiel immer etwas mitgegeben“, so Karka. Aktuell steht das 4-3-3-System im Mittelpunkt, das die Mannschaft verinnerlichen soll. Karka ist zufrieden, wie besonders das zentrale Mittelfeld „das Dreieckspiel“ schon gut hinbekomme. „Der Spielfluss muss aber noch schneller werden und das Spiel schneller von einer Seite auf die andere verlagert werden“, fordert er.

Den Kantersieg gegen Ahlen hat Karka längst abgehakt. Dass der Gegner nicht so viel Paroli bot, wie erhofft, hatte ihn zwar gestört, sei aber erledigt. „Das war nicht unser Messgrad, aber man muss gegen einen A-Ligisten erstmal elf Tore machen“, sagt Karka: „Wir dürfen nicht überheblich werden. Das glaube ich auch nicht, die Jungs sind bodenständig“, ist er sich sicher, dass das Ergebnis richtig eingeordnet wird.

Oscislawski steigt ins Lauftraining ein

Verzichten müssen die Bönener auf die urlaubenden Muzaffer Onur, Zübeyir Kaya, Can Bozkurt und Hüseyin Kücük. Michael Oscislawski hat derweil mit dem Lauftraining begonnen. Er laborierte zuletzt an Knieproblemen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare