TuS Nachwuchsringer Fatih Cetin holt Bronze

+
Der E-Jugendliche Fatih Cetin war der einzige Bönener, der in Bonn das Siegertreppchen be-stieg.

Bönen -  Viel mehr Teilnehmer als die Ausschreibung zuließ, kamen am Sonntag zum Willi-Boley-Gedächnisturnier nach Bonn. Darunter waren auch fünf Nachwuchsringer der TuS Bönen.

„Es war eine schöne Halle und ein beeindruckendes Turnier“, erzählte Betreuerin Elke Wegner. „Aber es war auch ein unglaubliches Gewusel und ein langer Tag – wir, neben mir war auch Sarah Strzalka mitgefahren, waren von 7 bis 21 Uhr dort.“ Und das deswegen, weil Fatih Cetin sehr gut drauf war. Der E-Jugendliche (31 kg) holte nämlich drei Siege in fünf Kämpfen und den dritten Platz. Die Bronzemedaille gab es aber erst am Abend.

Die anderen Bönener Teilnehmer waren nicht ganz so erfolgreich. Allerdings zog das Turnier auch viele Holländer und Belgier an. Die Besetzung des Turniers war entsprechend hochkarätig. Matthäus Strzalka (38 kg) gab nach zwei Niederlagen verletzt auf, Devid Stabel, der ebenfalls bei den C-Junioren auf die Matte ging, war in der Gewichtsklasse bis 31 kg chancenlos gegen starke Ringer aus Utrecht und Mülheim. Die beiden Turnierneulinge Fabian Kos (C-Jugend, 59 kg) und Bedri Ünal (76 kg), der erst seit einem Jahr, aber in der Altersklasse A/B ringt, sammelten Wettkampferfahrung. „Beide hatten gute Szenen“, lobte Elke Wegner. Weibliche Jugendliche waren in Bonn nicht auf der Matte: Die einzig mögliche Starterin, Fabienne Manz, ist langzeitverletzt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare