Flierich darf nach Heimrechttausch endlich ran

+
Kaltstart: Bastian Schlieper absolvierte für Flierich keines der Vorbereitungsspiele.

Bönen - Im mittlerweile vierten Anlauf soll das Spiel des TV Germania Flierich-Lenningsen gegen die dritte Mannschaft des TuS Germania Lohauserholz am Mittwochabend (Anstoß 20 Uhr) endlich über die Bühne gehen. Ursprünglich war die Partie am 13. Dezember am Butterwinkel angesetzt worden, die Nachholtermine fielen einmal im alten und einmal im neuen Jahr aus. Nun hatte der Staffelleiter genug und tauschte das Heimrecht der Hinrundenpartie. TVG-Coach Thorsten Müller ist es ganz recht, dass die Begegnung jetzt stattfindet, denn er kann nahezu Bestbesetzung aufbieten. Neben den Langzeitverletzten fehlt lediglich Thorsten Bennemann.

„Wir haben eine richtig starke Truppe, mit der wir was erreichen sollten“, ist Müller guter Dinge. Seine Mannschaft will sich mit einem Sieg gegen den Tabellenachten auf Platz zwei vorschieben. Jedoch erwartet die Fliericher ein Kaltstart, viele Akteure waren in den Vorbereitungsspielen gar nicht oder nur einmal dabei. Müller warnt vor zudem vor dem Hölzkener Ibrahim Kabakoglu. Der Stürmer kehrte aus Herringen an den Hahnenbach zurück, traf am Wochenende beim 6:0 gegen Stockum II fünf Mal.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare