Müder RSV Altenbögge feiert Pflichtsieg gegen Bockum-Hövel

Dennis Geckert
+
Einfache Tore über Außen: Dennis Geckert feierte mit dem RSV Altenbögge einen Pflichtsieg über Bockum-Hövel.

BÖNEN ▪ Mit einem glanzlosen 31:23 (15:13)-Pflichtsieg über das punktlose Schlusslicht TuWa Bockum-Hövel ist der Handball-Kreisligist RSV Altenbögge am Samstag in die Rückserie gestartet. „Abhaken, fertig“, sagte Trainer Uwe Nitsch trocken.

Dass die Partie ein rauschendes Fest des Handballs werden würde, war wegen Tabellen-Konstellation und Ansetzung zwischen Probe für den RSV-Karneval und RSV-Karneval nicht zu erwarten gewesen. Erst recht nicht mehr, als zwei Mini-Kader die Halle betraten. Die Gäste waren mit insgesamt nur neun Spielern angereist; der RSV brachte es auf neun Feldspieler, von denen allerdings zwei mehr (Stracke) oder weniger (Werth) angeschlagen waren.

So sah das Spiel dann aus: Bei den Altenböggern fehlte durch ständiges Wechseln in der ersten Halbzeit der Rote Faden. Auch ohne den zu Beginn nur in der Abwehr eingesetzten Spielgestalter Tino Stracke reichte für den RSV zu 15 Toren in den ersten 30 Spielminuten. Dass die harmlosen Bockum-Höveler auf 13 Tore kamen, lag an einer wenig vorbildlichen Abwehrleistung des RSV. „Wir sind sicherlich nicht so in der Spur gelaufen, wie es sein sollte“, sagte Nitsch.

Auch nach dem Wechsel änderte sich am knappen Spielstand zunächst wenig. Erst mit zunehmender Spieldauer setzten sich die Bönener langsam ab, bis am Ende ein durch und durch ungefährdeter 31:23-Sieg stand. „Wir haben uns die Torwurf-Möglichkeiten teils schön herausgespielt, aber ein schönes Spiel war es sicherlich nicht. Der Sieg zählt, alles andere ist egal“, sagte Nitsch. ▪ sst

RSV: Joneleit, Springhoff – Werth (6), Michalik (3), Lubanski (3), Behrens (1), Althaus (4/1), Hübener (3), Stracke (3), Geckert (4), Lublow (4/2)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare