Meisterschaft für Rot-Weiß-Teams im Doppelpack

+
Matthias Ruthmann war mit seiner Aufschlagstärke der perfekte Joker der RW-Herren 30 im Doppel.

BÖNEN -  Gleich zwei Titel fuhr der Tennisverein Rot-Weiß Bönen am Wochenende ein. Sowohl die Herren 30 als auch die Herren 50 sicherten sich in direkten Duellen gegen ihre Konkurrenten den ersten Platz in der Bezirksliga und steigen damit in die Ruhr-Lippe-Liga auf. Dort spielen die RW-Damen bereits und verkauften sich zum Saisonabschluss beim Tabellenzweiten in Hamm teuer.

Damen, Ruhr-Lippe-Liga: TuS 59 Hamm – TV RW Bönen 3:3. Peter Haukamp war voll des Lobes für sein Team: „Das war ein super Spiel, eine tolle Leistung“, meinte der Trainer der RW-Damen. Die trumpften vor allem in den Einzeln stark auf. Luisa Schulte-Tigges zeigte beim Zwei-Satz-Erfolg über Lea Mengel „das beste Spiel seit langer Zeit“, so Haukamp. Und Lena Gellenbeck und Michelle Schneider standen ihr kaum nach. Anna Tzschachmann musste erkältungsbedingt ihr Spiel aufgeben und fehlte auch in den Doppeln. Angeführt von Routinier Uta Ramacher kamen die Hammerinnen daher noch zum 3:3-Unentschieden. Die Rot-Weißen schließen die Saison damit als Fünfter ab, der Klassenerhalt wurde sicher erreicht.

Die Ergebnisse: Ramacher – A. Tzschachmann 4:1 Aufgabe Tzschachmann; Zettier – Gellenbeck 0:6, 0:6; Griese – Schneider 4:6, 1:6; Mengel – Schulte-Tigges 3:6, 0:6; Ramacher/Zettier – Schneider/Teuwen 6:1, 6:2; Griese/Mengel – Gellenbeck/Schulte-Tigges 7:5, 6:4

Herren 30, Bezirksliga: TV Rot-Weiß Bönen – TC Marl II 4:2. Das direkte Duell um den Aufstieg war ein echter Tennis-Krimi. Die Bönener mussten gewinnen, um Marl am letzten Spieltag von der Spitze zu verdrängen. Doch es ging sehr unglücklich los. Lars Menges und Tobias Nölle unterlagen mit 8:10 beziehungsweise 9:11 im Match-Tiebreak. „Da waren wir nicht mehr ganz so optimistisch“, meinte Nölle. Doch nach dem schnellen Erfolg von Karsten Rulle sorgte der stark aufspielende Christoph Hilse mit einem 10:8 im Match-Tiebreak für den Ausgleich. Die Rot-Weißen zogen nun Doppel-Ass Matthias Ruthmann aus dem Ärmel, der gegen das erste Doppel der Marler auftrumpfte. Da auch Hilse/Marco Nielinger die Oberhand behielten, ging der Meistertitel nach Bönen. „Das war ganz eng. Das Ergebnis hätte auch anders ausgehen können“, sagte Nölle.

Die Ergebnisse: Hilse – Labotzke 3:6, 6:4, 10:8; Menges – Mogk 4:6, 6:2, 8:10; Rulle – Möller 6:1, 6:1; Nölle – Biesalski 4:6, 6:3, 9:11; Rulle/Ruthmann – Labotzke/Mogk 7:5, 6:2; Hilse/Nielinger – Biesalski /Brand 6:4, 6:4

Herren 50, Bezirksliga: TV Recklinghausen-Süd – TV RW Bönen 2:4. „Das wir ganz oben landen, damit haben einige nicht gerechnet“, sagte Hans-Werner Bittner zum Titelgewinn der Bönener Herren 50. Im direkten Duell um die Meisterschaft steuerte der Mannschaftsführer allerdings keinen Punkt zum Erfolg bei. Er verlor als einziger Rot-Weißer sein Einzel, während Michael Köhler, Andreas Niemann und Ersatzspieler Frank Banaczak ihre knappen Zwei-Satz-Partien gewannen. Damit war Bönen am Ziel, weil den RW-Herren ein Punkt zum Titel reichte. Die Doppel wurden geteilt, wobei Niemann an der Seite von Reinhold Böhm den vierten Zähler holte. „Das haben wir gut hingekriegt“, bilanzierte Bittner zufrieden. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare