Meisterschaft 2016 beginnt für VfK Nordbögge und IG Bönen

Ende der Trockenübungen ist morgen für Nordbögges Stefan Renk, Steffen Serr und Sascha Frey. DerVfK spielt gegen HSV III - Foto Liesegang

Bönen - Nachdem das vergangene Wochenende in der Fußball-Kreisliga A1 von vielen Ausfällen geprägt, hoffen der VfK Nordbögge und die IG Bönen am Sonntag in die zweite Serie zu starten. Die SpVg Bönen hat schon ihren ersten Sieg eingefahren und hat nun ein echtes Spitzenspiel vor der Brust.

SpVg Bönen – BV 09 Hamm . Ein über weite Strecken gutes Spiel lieferten die Bönener am vergangenen Sonntag beim 4:2 gegen die Hammer SpVg III ab. An diese Leistung will die Rehbusch-Elf morgen anknüpfen. „Ich denke, wenn wir dieses schnelle Umschaltsspiel über 90 Minuten durchziehen und und die taktische Ordnung aufrecht erhalten, bekommen wir mit keinem Gegner Probleme“, sagt Bönens Trainer Hendrik Dördelmann selbstbewusst. Der Gegner konnte noch nicht zeigen, was er im neuen Jahr drauf hat. „Die sind nicht so im Rythmus, beim BV sind viele Spiele ausgefallen. Ich bin gespannt, wie sie auftreten werden.“ Der BV ist ein direkter Konkurrent der Bönener. 31 Punkte stehen bei den Hammern zu Buche, bei drei Spielen weniger als der aktuell Tabellenerste SpVg (40 Punkte). Bei den Gastgebern fehlt morgen neu Arif Suludere (Schulterzerrung).

Ob das Spiel überhaupt stattfindet, ist noch ungewiss, da die Rehbuschasche in einem sehr schlechten Zustand ist.

VfK Nordbögge – Hammer SpVg III. Vor keiner einfachen Aufgabe steht der VfK Nordbögge. Denn mit der Hammer SpVg kommt eine so genannte Wundertüte. Es könnten durchaus Spieler der Landesligavertretung der Hammer dabei sein. Andererseits ist auch die Stammbesetzung der Dritten aus der Lippestadt nicht schlecht besetzt. „Es sind in der Regel gute Fußballer, die sich für höhere Aufgaben empfehlen wollen“, meint VfK-Coach Jürgen Serr. Am vergangenen Sonntag zeigte die HSV gegen die Bönener SpVg, dass sie gefällig und schnell kombinieren können – wenn der Gegner es zulässt. Deswegen heißt das einfache Rezept für morgen an der Nordbögger Feuerwache: „Eng am Mann und hinten sicher stehen“, erklärt Serr. Außerdem fordert er ein schnelles Umschalten, um vielleicht über Konter zum Erfolg zu kommen. Und dann gelte es, gleich hellwach und konzentriert aufzulaufen. Zu oft gerieten die Nordbögger schon in der Anfangsphase in Rückstand. Fehlen wird beim Gastgeber Frederick Bennemann (Studium).

IG Bönen – TuS 59 Hamm.. Wirklich oft Fußball gespielt haben die Kicker der IG Bönen in diesem Jahr bislang nicht. Weder in der Vorbereitung noch im Training, geschweige denn im Wettkampfbetrieb. „Das wird mehr oder minder ein Kaltstart“, sagt der neue IG-Trainer Sven Kabutke, der die Mannschaft nun gemeinsam mit Ayhan Sezer führt. Denn morgen könnte für die Bönener endlich der Startschuss für die zweite Saisonhälfte fallen: Der Spielplan sieht vor, dass die IG den TuS Hamm empfängt.

Damit werden die Bönener gleich mit einer bedeutsamen Aufgabe die Saison wieder aufnehmen. „Das ist sofort eines der richtig wichtigen Spiele“, sagt Kabutke vor dem Duell mit Vorletzten (sieben Punkte). „Gerade zuhause wäre es angebracht in unserer Lage, dass wir das Ding gewinnen. Das ist auch unser klares Ziel“, sagt Kabutke, dessen Mannschaft selbst alles andere als gesichert ist vor den Gefahren eines Abstiegs. „Wir wissen zwar nicht, wo wir leistungsmäßig stehen. Aber das geht anderen Teams ja auch nicht anders“, sagt Kabutke etwa mit Blick auf den Gegner, von dem sich Bönen im Hinspiel mit einem mageren 1:1-Unentschieden trennte. Dementsprechend möchte er zunächst solide agieren – und „grobe Fehler vermeiden“, sagt Kabutke, der durchaus damit rechnet, dass an diesem Wochenende auf der Asche am Bönener Schulzentraum gespielt werden kann. Ein großes Fragezeichen steht dabei hinter dem Einsatz von Ismael Oturak, der wohl ausfallen wird. Besser sieht es dagegen bei Mehmet Duman und Ramazan Dincer aus, deren Einsatz zwar nicht sicher, aber wahrscheinlicher ist. Ansonsten ist der komplette Kader der IG einsatzbereit.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare