Massen ist ein schwieriges Pflaster für Tabellenführer Altenbögge

+
Auf Durchsetzungsvermögen eines Tino Stracke wird es morgen in Massen auch ankommen.

Bönen -  Handball-Bezirksliga: SG Massen – RSV Altenbögge. Das Kopf an Kopf-Rennen zwischen den punktgleichen RSV Altenbögge und dem VfL Brambauer geht in die nächste Runde. Die Lünener legen schon am Samstag beim Tabellenvierten TV Wickede vor.

Rein tabellarisch hat am Sonntag Ligaprimus RSV Altenbögge das leichtere Spiel beim Siebten in Massen. Die Partie hat es aber trotzdem in sich. Und zwar nicht nur wegen der Personalien: Altenbögges aktueller Trainer Mike Rothenpieler war vorher sechs Jahre in Massen verantwortlich. Heiko Hellmann, heute SG-Trainer, war lange Zeit dem RSV als Vorsitzender und auch als Trainer verbunden. „Ich denke, keiner will dem anderen was schneken“, meint Rothenpieler. Er erwartet ein schweres Spiel. Aus gutem Grund: Das Hinspiel in der heimischen MCG-Halle war lange hart umkämpft. 14 Zeitstrafen standen nach 60 Minuten im Spielberichtsbogen. Ende Oktober 2015 entschied Thomas Wollek im Bönener Tor letztlich die Partie, die nach 12:12-Halbzeitstand noch deutlich mit 31:26 endete. „Sie haben uns zugesetzt zuhause“, erinnert sich der Altenbögger Coach.

„Es wird auch diesmal viel auf den Torwart ankommen“, mutmaßt Rothenpieler, „und wir werden kämpfen müssen – in Massen ist es immer schwierig zu gewinnen.“ Das liegt zum einen an der engen Halle, „in der auch immer ein paar Zuschauer sind, nicht nur eine handvoll.“ Und dann sei Massen eine gute, unberechenbare Mannschaft. Die hat zudem einen Lauf. Massen gewann drei Spiele in Serie, schlug auch Altenbögges Verfolger Brambauer (29:26).

Das Fehlen von Torwart Jonas Karlin, Bernd Lublow, Melvyn Leniger, Frederic Betz, Tim Gerwien und Henrik Abel lässt Rothenpieler nicht als Ausrede gelten.

„Ich hoffe einfach auf ein schönes Spiel, in dem der bessere gewinnen wird. Wir haben gegen Brambauer gezeigt, dass wir die Teams von ganz oben schlagen können, warum also nicht auch den RSV Altenbögge?“, fordert Hellmann die Bönener heraus. Auf Massener Seite sind die Einsätze von Tobias Ostermann und Björn Deutsch noch fraglich.

Kreisklasse: SuS Oberaden V – RSV Altenbögge II. Deutlich endete das Hinspiel zu Gunsten der Altenbögger mit 27:17. Deswegen ist RSV-Spielertrainer Sascha Feldhaus zuversichtlich, auch heute die Halle als Sieger zu verlassen. „Wir müssen die nächsten Spiele gewinnen“, fordert er. Nach Minuspunkten (7) sind die Altenbögger oben dran, stehen mit zwei Spielen Rückstand auf den Zweiten Handball Hamm VI aktuell auf dem fünften Platz. Dass das Spiel am Samstag stattfindet ist diesmal auch von Vorteil für die RSV-Reserve. Patrick Breulmann ist mit von der Partie. Die Altenbögger treten also fast in Bestbesetzung an: Nur Patrick Kurpjuhn fehlt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare