Maiworm gewinnt für den WTTV den Deutschlandpokal

+
Nils Maiworm gewann beim Deutschlandpokal bis auf eines alle Spiele für das WTTV-Team.

GERLINGEN - Der Deutschlandpokal geht für ein Jahr nach Bönen. Nils Maiworm, Ausnahmetalent in Reihen der TTF Bönen, hat seiner bisher überragend erfolgreichen Saison ein weiteres Kapitel hinzugefügt: Beim Deutschlandpokal sicherte er sich im baden-württembergischen Gerlingen den Sieg in der Schüler-Klasse. Mit dem Team des Westdeutschen Tischtennis-Verbands (WTTV) verlor Maiworm in der Dreier-Mannschafts-Konkurrenz kein einziges Spiel.

Im Finale zeigte das WTTV-Team schließlich seine beste Leistung: Es besiegte das favorisierte Baden-Württemberg in beeindruckender Manier mit 4:0. „Das ist ein riesiger Erfolg für Nils. Vielleicht gar sein bislang größter. Es gibt national kaum Turniere, die wichtiger sind als der Deutschlandpokal“, sagte TTF-Trainer Walter Darenberg.

Begonnen hatte das Turnier zunächst so, wie es später enden sollte: mit einem Spiel gegen Baden-Württemberg. Das frühe Aufeinandertreffen mit dem Favoriten nahm in der Gruppenphase einen ausgeglichenen Verlauf, in dem der WTTV hauchdünn mit 4:3 das bessere Ende für sich hatte. Zu dem steuerte Maiworm einen hoch gehandelten Sieg über Alexander Gerhold bei, dem vermeintlich jahrgangsbesten Spieler im deutschen Nachwuchs, verlor allerdings sein zweites Einzel gegen Tom Eise. Es sollte Maiworms einzige Turnierniederlage bleiben. Weitaus weniger Mühe hatte der WTTV gegen die Vertretung des Rheinlands im Anschluss. Beim 4:0 feierte der Bönener einen glatten Drei-Satz-Sieg. Durch ein 4:1 gegen Schleswig-Holstein sicherte sich das WTTV-Team den Gruppensieg. Dabei war Maiworm an der Seite von Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm) im Doppel erfolgreich, während er im Einzel.

Kurzen Prozess machten Maiworm und Co. auch im Viertelfinale: Gegen Sachsen setzte sich der WTTV 4:0 durch. Maiworm gewann zunächst im Einzel (3:1 gegen Oehme), und schließlich im Doppel mit Engemann. Im Halbfinale gegen Hessen lief der TTFler erneut zur Höchstform auf, indem er Nogami (3:2) und Meng (3:1) bezwang.

Im Endspiel machte der WTTV den Baden-Württembergern die Hoffnung auf eine Revanche zunichte. Maiworm schlug abermals Gerhold und markierte an der Seite des überragenden Engemanns schließlich im Doppel den 4:0-Siegpunkt. - jan

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare